Kaufberatung Insignia A ST

  • Hallo,

    ich bin aktuell auf der Suche nach einem Insignia A ST.

    Da ich bisher nichts jüngeres als einen Omega B Baujahr 2001 gefahren bin, brauche ich etwas Unterstützung.

    Gibt es Dinge, auf die man bei der Besichtigung achten muss?

    Bekannte generelle Schwachstellen?

    Ist Rost an der Karosse beim Insignia noch ein generelles Thema?

    Irgendwelche elektrischen Helferlein, die den Hang zum Ausfallen haben, auf die man also besser verzichtet?

    Schwächen oder Schwachstellen bei Motoren/Getriebe? Wir tendieren zu einem Benziner mit Handschaltung.

    Ins Auge gefasst haben wir aktuell einen 1.6 SIDI mit 170PS.

    Die aktuelle Laufleistung unseres Kombis ist ca. 20tkm pro Jahr, hauptsächlich Stadt und Landstraße. 3-4 Fahrten pro Jahr > 200km inkl. Urlaub.

    Der 2.2 16V mit 144PS reicht da zum Mitschwimmen, auch bei den paar längeren Fahrten. Verbrauch liegt um die 11 Liter.

    Bin für jeden Tip dankbar!

    LG,

    Uwe

    Omega A 2.6i - das Spaß-Auto fürs WE

    Omega B 2.2 16V Kombi - das zukünftige ‚Bau-Auto‘

    Insignia B 1.5T ST - die neue Familienkutsche

  • Rechne mal die tatsächlichen Kosten.

    2016 hat sich der Diesel für mich schon ab 12.000 km/Jahr gelohnt.


    Schwachstellen hängen von Baujahr, Motorisierung und Ausstattung ab.

    Möglicherweise – aber nicht grundsätzlich – zutreffend:

    • Sensoren Toterwinkelwarner
    • 4x4 Differential
    • Rost an den Türkabelbäumen (frühe Baujahre)
    • Wassereintritt (manchmal bei Panoramadach)
    • schwache Batterie (leben nicht so lang wie bei deinem Omega)
    • Krümmerriss (V6)
    • ...

    Do what you want 'cause a pirate is free, you are a pirate!

  • Hall Standspurpirat,

    Danke für deine Antwort.

    Diesel wollen wir nicht wegen Bedenken bzgl. weiterer Verschärfung der Feinstaubregelung.

    Ende der Woche werden wir einen 1.6 SIDI Baujahr 2017 anschauen/Probe fahren.

    Kein 4x4, kein Panoramadach, kein Totwinkelwarner.

    Irgendwas, worauf man bei diesem Modell speziell achten soll?

    LG,

    Uwe

    Omega A 2.6i - das Spaß-Auto fürs WE

    Omega B 2.2 16V Kombi - das zukünftige ‚Bau-Auto‘

    Insignia B 1.5T ST - die neue Familienkutsche

  • Der 1.6 SIDI ist ein Benzindirekteinspritzer, der macht auch Feinstaub.


    Ich würde nur mit AGR-Sitzen kaufen, mindestens Fahrersitz, erkennt man an der verstellbaren Oberschenkelauflage.

    Do what you want 'cause a pirate is free, you are a pirate!

  • Es gibt so nen paar Dinge, welche der Insignia unbedingt haben sollte:


    - AGR Sitze, noch besser die Recaro

    - unbdingt das BiXenon mit AFl

    - Einparkhilfe


    Der Rest ist nice to have, aber nicht unebdingt notwendig.

  • Dank euch allen.

    Wir fahren aktuell den Omega B als Caravan:

    el.FH, ZV, Lederausstattung, Navi, Bose Soundsystem -

    ansonsten hat er ein Lenkrad und 4 Räder bis auf den Boden 😎

    Mehr hab ich bisher nie vermisst …

    Wir schauen mal, was es denn wird.

    Die Alternative zum 1.6 SIDI ist ein 2 Liter Turbo mit Vollausstattung, wenn ich es recht verstanden habe.

    Mal schaun, ob wir mit den ganzen Helferlein überhaupt klar kommen.

    LG,

    Uwe

    Omega A 2.6i - das Spaß-Auto fürs WE

    Omega B 2.2 16V Kombi - das zukünftige ‚Bau-Auto‘

    Insignia B 1.5T ST - die neue Familienkutsche

  • Ja, wissen wir - der Omega ist ja auch nicht leicht.

    Diesel wollen wir aber nicht.

    Omega A 2.6i - das Spaß-Auto fürs WE

    Omega B 2.2 16V Kombi - das zukünftige ‚Bau-Auto‘

    Insignia B 1.5T ST - die neue Familienkutsche

  • Kann dem Standspurpiraten nur beipflichten. Schaut euch zumindest mal einen Diesel an und fahrt ihn zum Vergleich Probe.


    Wenn euch dann der Benziner genügt ist es auch gut. Ansonsten unbedingt Allradantrieb vermeiden. Flexride (also mit verstellbarer Dämpferhärte) und Panoramadach wäre für mich jetzt auch unnötig, weil es erhebliche Folgekosten nach sich ziehen kann.


    Nach aktuellem Wissen würde ich auch lieber Automatik fahren wollen. Habe meine Kupplung vor kurzem gewechselt und das ist nicht so einfach wie beim Omega.


    AGR Sitze, Xenon und Lenkradheizung wäre für mich noch Pflicht. Der Rest muss nicht zwingend sein

    A20DTE mit Eberspächer Standheizung


    bis auf Allradantrieb, Anhängerkupplung, Automatikgetriebe, Diebstahlwarnanlage und Panoramadach ist alles drin :saint:

  • ich würde eher den 2.0 cdti als a20dte oder a20dth empfehlen. Gibt es auch deutlich mehr Fahrzeuge und haben noch mal deutlich besseres Drehmoment

    A20DTE mit Eberspächer Standheizung


    bis auf Allradantrieb, Anhängerkupplung, Automatikgetriebe, Diebstahlwarnanlage und Panoramadach ist alles drin :saint:

  • Ohne Frage, aber wenn man erst nach nem 1.6 SIDI schaut, dann wäre der 1.6 CDTI das Equivalent.


    Dass nen 2.0er Diesel die beste Mischung aus Spaß und Vernünft ist, ist auch meine Meinung.

    Würde mir wieder den B20DTH kaufen.

    Ist natürlich nichts für Kurzstreckenbetrieb, die Benzin-DI haben aber vermutlich auch das Problem mit OPF regenerieren?

    Do what you want 'cause a pirate is free, you are a pirate!

  • Moin ich hab den 1,6l CDTI mit 136PS, mit Innovation Ausstattung, ist mein erster Diesel und bin echt erstaunt wie geil der sich fährt, Verbrauch um die 6L, AGR Sitze, 2 Zonen KLima, Top und kein AD Blue. Ich war erst skeptisch aber nach einem Jahr würde ich mir wieder so einen kaufen.

  • Ist natürlich nichts für Kurzstreckenbetrieb, die Benzin-DI haben aber vermutlich auch das Problem mit OPF regenerieren?


    Afaik gab es im Insignia A keinen OPF.



    ich würde eher den 2.0 cdti als a20dte oder a20dth empfehlen.


    Ist aber nur Euro5 und man hat das Problem der Ansaugdichtung, was man auf dem Schirm haben sollte.



    1.6 CDTI vs. 2.0 CDTI (170 PS) aka B16DTH vs. B20DTH. In meinen Augen tun die sich beim Insignia in Bezug auf den Verbrauch nicht viel. Es kommt da wirklich auf die individuelle Nutzung aus. Ist man viel alleine, ohne Gepäck, auf Landstraßen und defensiv unterwegs, gewinnt der B16DTH. Bei viel Gewicht, 180km/h Autobahn und zügiger Fahrweise, tut sich der B20DTH doch leichter.
    Großer Vorteil beim B16DTH ist kein Adblue-System. Wenn hier etwas defekt ist, kann es teuer werden.



    Kann nachvollziehen, wenn kein Diesel gewollt ist. Ich schätze die politische Lage so ein, dass generell "Jagd" auf Autos mit Verbrennermotoren gemacht wird. Ob Benzin/Diesel/Gas ist dabei egal.
    Der Diesel hat beim Insignia einen Marktanteil von 80%, d.h. die Auswahl ist dort deutlich größer.

  • naja wenn ich mir die Verbrauchswerte so ansehe.....da hat der 1.6 cdti leider keinen Vorteil. Fahre meinen im Schnitt mit 5.6 Liter auf 100km und habe 245er auf 19 Zoll rundum. Wenn ich da 17er drauf machen würde gehts noch weiter runter.


    Klar hat jeder Motor seine kleinen Wehweh-chen. Aber die Ansaugdichtung fürs Öl ist Kleinkram mit wenig Aufwand und kosten im Vergleich zu den Problemen die beim B20dth so alles kommen können. Einzig Kupplung wechseln ist bei allen blöde, daher mein Rat zur Automatik.


    Euro 5 hat für mich aktuell nur Vorteile. Man darf ja auch mit grüner Plakette überall rein bzw kann es im Stand ja keiner kontrollieren ob Diesel oder Benziner vor ihm steht.

    Der Verbrauch ist für mich maßgeblich, also CO2 Ausstoß. Dieses NoX ist völlig belanglos, wie unsere Raucher seit Jahrzehnten beweisen.

    A20DTE mit Eberspächer Standheizung


    bis auf Allradantrieb, Anhängerkupplung, Automatikgetriebe, Diebstahlwarnanlage und Panoramadach ist alles drin :saint: