Kann nicht mehr in den 5 oder 6 Gang schalten.

  • Hallo zusammen,


    ich bin heute mit unserem Insignia gefahren, auf dem Hinweg war alles gut, ich konnte in alle 6 Gänge schalten,

    habe das Auto abgestellt und 2 Std. später bin ich wieder los gefahren, jedoch konnte ich nicht mehr in den 5. oder 6. Gang schalten,

    ich wurde direkt geblockt und konnte nur noch in den 3. oder 4. Gang schalten wenn ich versucht habe in den 5. /6. Gang zu schalten.

    Alle anderen Gänge sind genauso wie vorher, ich habe bis jetzt auch noch nie Anzeichen für Schaltprobleme gehabt.

    Kann mir hier einer was zu sagen oder bin ich dann doch gezwungen zum FOH zu fahren. Ich hoffe es ist kein Getriebeschaden.

    Haben den Wagen erst am 23. Feb. bei einem Händler gebraucht gekauft und auch in der Inspektion vor knapp 1 1/2 Monaten.

    Seit dem Kauf haben wir gerade mal 5 Tsd KM. gefahren.


    Gruß

    Marco

  • Was hat das jetzt mit Ölwechsel am Getriebe zu tun. Das Macht Opel bei den Inspektionen und co., könnte es ja verstehen bei Geräuschen und wenn sich vorher was angekündigt hat, aber von jetzt auf gleich 2 Gänge weg ist komisch und hat nen mechanischen Grund, aber nix mit Ölwechsel zu tun. Es kann aber sein, dass einer der Schaltseilzüge gerissen bzw. abgerissen ist, sodass der Schaltwinkel nicht mehr erreicht wird.

  • oder mal aufs Getriebe schauen ob ein Nager da was deponiert hat und deswegen was blockiert ist. Am besten mit zweiter Person zum schauen beim Schalten

    A20DTE mit Eberspächer Standheizung


    bis auf Allradantrieb, Anhängerkupplung, Automatikgetriebe, Diebstahlwarnanlage und Panoramadach ist alles drin :saint:

  • Moin, es hat mir keine Ruhe gelassen und ich habe mich gerade ans Auto gewagt. Am Schaltknauf geschaut ob ggf. die Seilzüge lose sind oder der gleichen.... aber es war nix zu sehen... nur habe ich jetzt wieder 6 Gänge... KOMSICH.... Ich lass es dennoch morgen mal bei Opel checken, da ich in 3 Wochen mit dem Auto in den Urlaub fahren will... und eine solche Überraschung wie gestern, in den Bergen nicht gebrauchen kann.

  • Was hat das jetzt mit Ölwechsel am Getriebe zu tun. Das Macht Opel bei den Inspektionen und co.,

    Opel macht kein Ölwechsel beim Schaltgetriebe.

    Aber die Seilzüge gehen gerne mal Fest...

    Was dann plötzlich wieder weg ist.


    Und da siehst du nichts von, dafür brauchst du aber ein Gutes Kriechöl!

  • Hmm ok, also bei unserem letzten Werkstattaufenthalt wurden sämtliche Flüssigkeiten gewechselt inkl. Getriebeöl.


    Das wäre natürlich auch noch möglich, dass der Seilzug sich fest gesetzt hat, es war wirklich nichts sichtbares und man merkt wenn sich die Schaltung beim Fahren anders verhält aber da war nix.

    Aber gut ne Dose WD 40 hab ich zur verfügung...mal einsprühen und versuchen mit der Sprühverlängerung in die Seilzugummantelung zu kommen und dann da richtig was rein pressen.

    Danke für den Hinweis

  • Hallo,


    bitte kein WD40 zum schmieren benutzen! Das WD40 entfettet...


    Wenn überhaupt nötig, würde ich es mit einem Spezialreiniger für Bowdenzüge machen, aber nicht einfach ölen oder mit WD40 entfetten...


    Viele Grüße

    Sven

    Insignia A Sportstourer Innovation vorfacelift Bj. 07/2013


    2,0 CDTI BiTurbo 4x4 autom.

  • Hallo zusammen,

    also ich war beim FOH und die haben nachgeschaut.... Im Bereich wo die Seilzüge von der Gangschaltung am Getriebe befestigt werden, wurde ein größeres Stück Kunststoff gefunden..

    Die haben es entfernt und sagten, das scheint es gewesen zu sein. Naja man konnte mir nicht sagen woher es kam.... gute ne Woche später wusste ich es dann...

    Mein Ladeluftrohr (Plastik) vom Ladeluftkühler zur Drosselklappe ist auf einmal abgeflogen bei Tempo 140, unser Insignia ließ es einmal laut POW machen und ging in die Motorbremse auf 80 KMH und ich hatte

    keine Drehzahl mehr... mehr als 2000 U/Min waren nicht mehr drin. Der ganze Kranz (grau) von dem Rohr an der Drosselklappe war abgerissen, mit diesem wird das Rohr einfach auf den Drosselklappenstutzen gedrückt

    und arretiert. Am vordere Bereich des Rohres waren Plastikteile herausgebrochen und eines passte zu dem was Opel ne Woche vorher entfernt hatte.

    Lange Rede kurzer Sinn, ein neues Ladeluftrohr musste her... 1. Preis 262 Euro plus Einbau = ca. 500 Euro.. da man die komplette Frontschürze abnehmen wollte...

    Ich habe mir das ganze angeschaut und dann das Ersatzteil bestellt und selbst gemacht ohne die Front ab zu nehmen... Preisänderung von 262 auf 220 Euro, Aus / Einbau ca. 15 Min. mit kleinen Verrenkungen des Armes um die Schelle zu lösen..


    Gruß

    Marco

  • naja zumindest ist es kein Schaden am Getriebe.


    Aber schon ärgerlich das die Ladeluftverrohrung solchen Ärger macht und ich fälschlichweise zu Unrecht die Nager vorverurteilt habe :saint:

    darf ich mal nach deinem Motorcode fragen?

    A20DTE mit Eberspächer Standheizung


    bis auf Allradantrieb, Anhängerkupplung, Automatikgetriebe, Diebstahlwarnanlage und Panoramadach ist alles drin :saint: