Tipps Gebrauchtwagenkauf bis 10k

  • Kommentare fett, alles überschaubare Probleme.

    Ich würde den B20DTH wieder kaufen, er war mir die letzten 120.000 km ein treuer Begleiter und soll es auch noch weitere 120...240.000 km sein.


    Das scheinbar kleine Problem mit dem O-Ring bei den A20x führt zum kapitalen Motorschaden, wenn es nicht (rechtzeitig) erkannt/behoben wird.

    Das würde mir mehr sorgen machen.

    Wenn man den nicht selbst ersetzen kann, kostet das auch ein bisschen Kohle, das machen zu lassen.


    Laufkultur kann man nur (er)fahren, danach war für mich der B20DTH alternativlos.

    Do what you want 'cause a pirate is free, you are a pirate!

    3 Mal editiert, zuletzt von Standspurpirat ()

  • Beim V6 bekommt man einen geilen Motor mit wunderbarer Laufruhe und richtig Dampf.

    Allrad und meist gute Ausstattung ist dabei, weil's eben damals schon ein teureres Modell war.

    Der OPC ist nochmal ne Nummer krasser, allerdings wird's bei manchen Dingen bei den Ersatzteilen exotischer. ( zB Bremsen)

    Steuerkette ist seit ca. 2012 kein Thema mehr, auch das Getriebe ist nach einem Ölwechsel problemlos, allerdings:

    *Krümmer können sich verziehen

    *Der Allrad braucht ab und zu einen Ölwechsel

    * Man hat bei viel Ausstattung auch viel, was Probleme machen kann. ( AHK, Flexride, Navibildschirm, Kurvenlicht)


    Der Unterhalt ist sicher kein Schnäppchen, vor allem wenn man selbst nichts machen kann/will.

    Auch wenn mich manche Defekte genervt hatten, macht es immer Freude, mit dieser geilen Karre zu fahren.

    Der 4x4 mit dem dustigen Dino-Motor, unvernünftig aber geil :m0009: 2009/2.8V6/Tourer/Sportfahrwerk/ (15l/100km) :drink:

  • bitte nicht falsch verstehen:


    der V6 ist leider nicht zeitgemäß. Leider nur mit Allrad zu haben und fahrdynamisch kein Stück besser als der 2.0 mit 250 PS.


    Ich rate auf jeden Fall zur Modellpflege, allein schon wegen Bedienung und Optik. Hinzu kommen deutlich bessere Scheinwerfer.


    Grundlegend sollte man auch die Verbräuche im Auge haben. Wenn ich was von 15L auf 100km lese, halte ich es nicht für zeitgemäß. Bei rund 2 Tonnen Gewicht, haben die 260 Pferde mehr als reichlich zu tun und Spaß kann da eigebtlich kaum aufkommen

    A20DTE mit Eberspächer Standheizung


    bis auf Allradantrieb, Anhängerkupplung, Automatikgetriebe, Diebstahlwarnanlage und Panoramadach ist alles drin :saint:

  • ^^da liest man in (Insignia A) Foren (den Sammelbecken aller Probleme) nichts von...


    V6 ist nett, aber ist wirtschaftlich gesehen (Verbrauch) suboptimal und gibt es im Facelift nur als OPC.

    Do what you want 'cause a pirate is free, you are a pirate!

  • Ob der V6 "zeitgemäß" ist, weiß ich nicht. Im Vergleich zum 2.0 ist er eine andere Liga, denn auch ich habe schon mal Probefahrten damit gemacht.

    Der V6 läuft noch weicher als mein anderer V8, der vermutlich auch nicht zeitgemäß ist.

    "Zeitgemäß" sind vielleicht Dreizylinder mit 1Liter oder abgeregelte E-Mobile. Bei Opel dann auf der Franzosen-Platform.

    Der Insignia-A ist sicher nicht zeitgemäß, darum fahre ich ihn 8)

    Der 4x4 mit dem dustigen Dino-Motor, unvernünftig aber geil :m0009: 2009/2.8V6/Tourer/Sportfahrwerk/ (15l/100km) :drink:

  • Ich fahre einen B20DTH mit Automatik und Allrad seit letztem Jahr. Aufgrund der Infos aus diesem Forum habe ich gleich nach kauf des 2016er Modells folgende Sachen kontrolliert:

    Haldex ÖL u. Filterwechsel

    Getriebespülung

    Halter am Laderohr nachgerüstet

    Steuergerät im Kofferraum versiegelt


    Falls noch mehr Schwachstellen bekannt werden sollten werde ich weiter machen. Aber 170 PS machen schon Spaß, der Verbrauch liegt bei überwiegend Landstraße bei ca 7,7 Liter.

    Was mich noch stört ist das knarzen der Mittelkonsole, das ist für so ein Auto echt unangemessen. Aber auch da gibt's Möglichkeiten...