Beiträge von Nebelfuerst

    Die Klima hat einen Sensor, ob genug Druck vom Kältemittel da ist.

    Mit einem Diagnosegerät (oder Clone davon) kann man das auslesen.

    Wenn der Sensor nicht OK meldet, schaltet der Kompressor nicht ein.

    .. aber es gibt natürlich noch viele andere Möglichkeiten, warum das nicht läuft..

    Getriebegeräusche kenne ich nicht, aber bei mir war das Öl vom vorderen Diff extrem verbraucht bei 100tKm.

    Beim AF40 ist das Einfüllen des Öls etwas tricky, wegen dem Überfüllen.


    Die Frage ist, mit was das Geräusch korreliert.

    Wenn es selbst bei N da ist, wäre es eher ein Diff oder Radlager.

    Du kannst ja mal die Automatik in bestimmten Gängen begrenzen, vielleicht ist das Geräusch nur in bestimmten Gängen da.

    Ich habe meinen Insi nicht mehr, aber ich kann mich erinnern, dass bei den Fehlercodes immer etwas "Grundrauschen" dabei war. Irgendeine Kommunikation, die kurz gestört war, war oft dabei, war bei mir aber nie die Ursache.

    Ob der Tacho vom ABS-Sensor gespeist wird, weiß ich selbst nicht. Hier sind aber Bilder, wo die ABS-Sensoren am Rad hängen.

    Ich kenne dort das Problem, gammelnder Stecker, allerdings war es bei das aktive Fahrwerk, wo Stecker mit Korrosion kamen.


    Von der Fehlerbeschreibung glaube ich nicht an den ABS-Sensor, denn der weiß ja nicht, wie viel Gas man gibt.

    Wenn du den Insi in den 1. Gang oder 2. Gang begrenzt und dann das Gas durchfährst, könnte man vielleicht einen Schluss auf etwas anderes ziehen.


    Bei den Tools zum Auslesen war ein Eindruck, dass viele Tools unvollständig auslesen, weil sie Steuergeräte nicht kennen. Nur Motor/Abgas scheint genormt zu sein.

    Ich habe bei meinem VFL den Beifahrersitz gegen einen "besseren" getauscht. Das Problem ist, dass die Kabel zum Stecker unter dem Sitz nur genau die Leitungen belegt haben, was der erste Sitz auch hatte. Bei mir war es so, dass es keine Steuerleitungen für die Sitzheizung gab. Die 6 fach Verstellung hatte der alte Beifahrersitz auch nicht, die lief aber.

    Opel hatte - wie auch andere Hersteller - das Problem der vorzeitigen Zündung bei Downsizing-Motoren. Leider hatte das unser Corsa-Neuwagen auch.

    In den 3 Jahren Garantie gab es mehrjährig sinnlose SW-Updates, während es bis zum 1.4l auch Motorschäden gab.

    Ab 2018 kam in Europa auch die neue Norm Dexos1 Gen2, die es schon Jahre in den USA gab !

    Die Gen2 verhindert das vorzeitige Zünden bei niedriger Drehzahl und hoher Last, welches auf das Öl zurückging.

    (Scheinbar war das Thema "Longlife"-Öl besonders anfällig dafür.)

    Ich habe in Öl von Fuchs besorgt und die Klopferei war sofort weg. ( Mein FOH hatte zu dem Zeitpunkt noch gar kein neues Öl, nur davon gehört !)

    Später habe ich dann gesehen, dass Opel in fast allen Kontinenten die Benziner mit Dexos1 und die Diesel mit Dexos2 versorgt hat. Nur in Europa hat man beiden Dexos2 gegeben.

    Bei LiquiMoli gab es dazu eine schöne Weltkarte.

    Diese Entscheidung kann ich nur mit BWL und Lagerhaltung erklären und sie hat letztlich auch gezeigt, dass es technische eine Fehlentscheidung war.

    Das LSPI ist aus meiner Sicht mit Dexos1 Gen2 behoben. Opel hat ja nur Jahre dafür gebraucht.

    Beim 2.0 scheint es auch wieder Steuerkettenprobleme zu geben, nur ist die Reparatur deutlich billiger als beim V6.

    Dass die Turbo selbst den Geist aufgeben, habe ich weniger gefunden.

    Die Präferenz zum Benziner habe ich auch, ich will nur wieder einen 6 Zylinder, was beim aktuellen Gebrauchtwagenmarkt etwas schwierig ist 8o

    Ich hatte das auch. Über Nacht jede Menge Rostlöser oder anderes Öl in den Spalt zwischen den zwei Hälften blasen. Bei mir ging es dann am nächsten Tag mit komplettem Einrasten wieder.

    Man muss das jährlich machen, sonst geht sie wieder fest.

    Für mich klingt es stark nach Spannungsproblemen.

    Vielleicht kannst du eine Volt-Anzeige für den Zigarettenanzünder auftreiben und die Spannung kontrollieren.

    Die sollte zwischen 12 und 15 Volt bleiben.

    Von anderen Autos kenne ich den Defekt, dass die Lima spinnt und kurz extrem hohe Spannungen abgab. ( > 24 V)


    Bei den Fehler ist die Frage, was dein Bluetooth kann. Hier wäre es sicher gut, entweder zum FOH zum Auslesen zu gehen oder sich ein MDI oder ähnliches besorgen, das wirklich alle Steuergeräte kennt.

    Mein Insi wurde verkauft, da ist es Zeit für einen Rückblick.


    Das werde ich vermissen:;(

    Das Sportfahrwerk, Flexride und die Passform der Sitze sind ein Niveau, das ich bei diversen Probefahrten noch nicht wieder so gefunden habe.

    Der V6 ist ein supergeiler Motor und auch der Allrad verdiente seinen Namen.

    Das Kurvenlicht hat bei Kurven besser geleuchtet, als aktuelle LED/Laserlichter.

    In Sachen Rost war an den - ohne Bühne - sichtbaren Teilen nichts zu sehen.


    Das nervte::cursing:

    5* musste der Krümmer repariert werden. Ich frage mich echt, ob Opel irgendeine Form von Erprobung gemacht hat.

    Die angeblich verbesserte Steuerkette wurde bei 65Tkm eingebaut und versagte bei 135Tkm. Ein 6000Euro Defekt alle 65Tkm ist schon heftig.

    Die angeblich wartungsfreie Haldex brauchte dringend einen Service, der dank diesem Forum ein interessantes Abenteuer war.

    Die AHK scheint korrosionsanfällig und schwer wartbar.

    Dass das Plastik der Scheinwerfer in der Sonne zerfällt hatte ich bisher bei keinem anderen Auto.

    Dass im Sitz sich der Schaumstoff auflöst hatte ich sonst noch nie.


    Der Insi ist eine geile Karre, die super designed ist, aber zu sehr vom BWL-Volk in der Qualität gesenkt wurde.

    Allein beim V6 haben für mich die Ingenieure in der Langzeitqualität versagt oder sich nicht durchsetzen können.

    Nachdem ich nun gelernt habe, dass der Insi B beim 260PS Benziner nicht nur langsamer beschleunigt, sondern auch wieder die Ketten frisst, wird der Suchradius erweitert.


    Das Forum hier war mir oft eine große Hilfe und hat Spaß gemacht.:thumbup:

    Ab und zu schaue ich sicher wieder vorbei.

    Meiner hat keinen derartigen Rost. Der Rost ist dort nur oberflächlich.

    Ich habe vor 4 Jahre noch zusätzliche Unterbodenschutz aufgebracht, aber da war der Insi bereits 9 Jahre alt.

    Wie man bei Baujahr 2015 so eine Durchrostung erreicht, kann ich nicht nachvollziehen.

    Selber machen würde ich vielleicht wagen ,wenn es nochmal 4 Wochen Corona Lockdown gäbe.

    Bei youtube gibt es einen Film ,wo beim OPC die Steuerketten ohne Motorausbau gemacht werden.

    Da lernt man Respekt :thumbup:

    Leider scheint der 2.0T mit 260PS auch ein Kettenproblem zu haben, daher ist die Planung eines Ersatzes schwierig.