onstar

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo zusammen,

      mein zukünftiger ST 2.0 CDTI hat onstar, da das System Ende des Jahres abgeschaltet wird, frage ich mich was kann man rein technisch noch damit anfangen?
      In einem YT-Video wurde von einem Opel Messemitarbeiter gesagt, dass dort eine SIM-Karte verbaut ist.

      Da ich techn. sehr interessiert bin, frage ich mich, wenn man diese SIM-Karte auswechsel würde gegen eine eigene, und entsprechend die Möglichkeit hat, softwareseitig noch entsprechend etwas zu ändern, ob man dann so einige Funktionen, wie z.B. W-Lan Hotspot im Fahrzeug zu erzeugen (mir ist natürlich klar, das man diese Funktion mit jedem Smartphone ebenfalls zaubern kann :D ).

      Hat sich da evtl. auch schon jemand mal nen Kopf gemacht, über kreative Möglichkeiten würde ich mich freuen!

      Ich betreibe hobbymäßig einen kleinen Server für Fahrzeugortung etc. "traccar open source" (für Android, IOS, div. GPRS-Tracker) vll. ist da auch etwas möglich...

      Gruß :)

      ""
    • ja das könnte man, wer soll das machen ? der foh ? :D der bestimmt nicht, denn um das zu machen müsste opel das freigeben. die werden einen sch... tun. opel ist mit onstar durch. somit ist jeder opel der das hat mit einer leiche an bord unterwegs.

      2 Liter mit 170 Pferden und ein Esel mit Dachschaden der die Pferde lenkt...was soll da schiefgehen ?! :thumbsup:
    • Mr.Country schrieb:

      von dieser idee kannst du dich gleich wieder verabschieden. da ist keine normale sim drinne. eine esim, die kann man nicht tauschen.
      Tja, dann sieht es wohl nicht so doll aus, da bei der eSIM ja ein Profil vom Anbieter zur Verfügung gestellt wird, was wiederum dann ins Modul muss :S ... evtl. tut sich ja was bei den russischen Kollegen :D , habe gerade noch gelesen, das ein VCP Gen 10 Modul verbaut sein soll. Und noch ein Ami Video gefunden, wo jemand kein bock hatte, dass er ständig geortet werden kann :thumbsup:Onstar im GM Chevy


      Warten wir mal ab....


      Und morgen allen einen schönen Wochenstart ;(<X:D
    • Das ist eher nicht können/dürfen statt wollen. Um solche Sachen zu programmieren muss man tief in die Steuergeräte rein.
      GM lässt einen da wirklich nicht tief in die Steuergeräte. Der Markt sollte eigentlich groß genug sein, damit sich Dinge ala Carly, VCDS etc. lohnen würde. Ich kann GM in gewisser Weise nachvollziehen.

    • Mr.Country schrieb:

      ja das könnte man, wer soll das machen ? der foh ? :D der bestimmt nicht, denn um das zu machen müsste opel das freigeben. die werden einen sch... tun. opel ist mit onstar durch. somit ist jeder opel der das hat mit einer leiche an bord unterwegs.
      Ok, ok.....

      dann wird es wohl tatsächlich so sein, dass wir die "Leiche an Bord" haben...

      Na ja, hätte ja auch anders sein können!



      tourgammler schrieb:

      Stimmt ich war überrascht wie wenig-bzw.schwierig man seit Insignia A am Fahrzeug rumspielen kann. (Diagnosetechnisch)

      Es scheinen aber andere Hersteller zukünftig auch die Richtung einzuschlagen:
      motor-talk.de/forum/die-zukunf…bd-diagnose-t6756579.html

      Dann verdienen die noch mehr an den Teilen, wahrscheinlich kaufen wir dann nicht mehr das Fahrzeug, sondern nur noch eine Lizenz, um die Gurke zu fahren!
    • Hi,

      Tracer schrieb:

      Ok, ok.....
      dann wird es wohl tatsächlich so sein, dass wir die "Leiche an Bord" haben...

      Na ja, hätte ja auch anders sein können!
      naja was heißt Leiche an Bord.
      Leider durften die Jungs bei Opel nicht so wie sie wollten, technisch ist das Umswitchen auf den PSA Kram kein Ding und liegt auch in den Schubladen. Es wird ja bei dem Modul nur ein Server angewählt, mehr nicht. Da könnte man per Update (Software oder ggf. Hardware) die alten Dinge weiternutzen oder gegen eine geringe Gebühr die HW tauschen. Aber es ist halt nicht gewollt ;)
    • Die Schublade würde ich gerne haben :saint:
      Theoretisch wäre es ja "nur" eine Server IP zu switchen per Software update, PSA würde dann sogar sehen ob es alte GM oder neue PSA Kunden sind.
      Aber mal so gesehen, PSA würde das doch genau wie GM nicht umsonst machen, also wäre das doch eine zusätzliche Alternative den Kunden abzuschöpfen? Also den Dienst selber nicht das Update usw. :huh: