Türschloss hackt / klemmt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Türschloss hackt / klemmt

      Hallo allesamt,
      ich brauch mal Eure Hilfe. Das Türschloss hinten links hackt. Es äußert sich dadurch, dass sich die Tür beim einmaligen Ziehen des äußeren Griffes nur etwa 1 cm öffnen lässt und dann mechanisch durchs Türschloss blockiert wird. Erst nach loslassen und erneutem Ziehen des Griffes wird sie freigegeben und lässt sich nochmal öffnen. Das Ganze lässt sich beliebig oft reproduzieren. Ich hab schon die Mechanik an der Seite mit Silikonöl geflutet wie auch den Bereich an dem man über den Gummistopfen dran kommt. Den Bereich um den Verriegelungspin hab ich auch geölt, jedoch ohne Erfolg. Die Tür verriegelt auch nicht zuverlässig.
      Jemand noch eine Idee wo man was von außen schmieren könnte? Oder hat das Teil generell einen defekt.

      Grüße

      ""

      Insignia A CoutryTourer, B20DTH, Smaragdgrün, Handschaltung, 18 Zoll

    • lass das schmieren, kauf dir umgehend ein neues türschloß, ein gut gemeinter rat...
      ist das scheiß ding erstmal verriegelt bzw. öffnet gar nicht mehr hast du die arschkarte gezogen. dann hilft nur noch rohe gewalt und es wird richtig teuer ;)

      2 Liter mit 170 Pferden und ein Esel mit Dachschaden der die Pferde lenkt...was soll da schiefgehen ?! :thumbsup:
    • ...ich freu mich... Laut 7zap gibts 14 ?! verschiedene Schlossversionen?! =O:S Gebrauchte gibts im Netz ab 15 € nur welches nehmen?
      Die 13503787 ist häufiger anzutreffen. Beim Teilehändler steht noch was mit Doppellverriegelung.
      An sich hat meiner nur eine ZV.

      Gruß


      Dateien
      • Schloss Sigi.PNG

        (482,67 kB, 5 mal heruntergeladen, zuletzt: )

      Insignia A CoutryTourer, B20DTH, Smaragdgrün, Handschaltung, 18 Zoll

    • Filter die ersatzteile nach deiner VIN !

      zumal die meisten aufgeführten einfach welche sind die ersetzt wurden
      NML steht für Nicht Mehr Lieferbar. Sprich die wurden ersetzt...

      Doppellock kannst du einfach Testen, Schließ dein Wagen ab. und Verriegel dann Nochmal. wenn sich der Wagen jetzt von INNEN nicht mehr Öffnen lässt hast du Doppellock

    • Ok, danke schon mal. Wenn ich die Tür nicht weiter benutze solange das neue Schloss noch nicht da ist dürfte ja an sich nix passieren. Oder Türpappe runter und elektronisch erstmal abklemmen? Muss ja dann eh runter wenns umgebaut wird. Die ZV wäre ja noch aktiv.

      @Mr.Country
      Wie hast du denn die Tür dann überhaupt noch aufbekommen? Mir fallen spontan: Hydraulische Schere, Schweißgerät, Flex und Brecheisen ein.

      Gruß

      Insignia A CoutryTourer, B20DTH, Smaragdgrün, Handschaltung, 18 Zoll

    • CountrySigi schrieb:

      @Mr.Country
      Wie hast du denn die Tür dann überhaupt noch aufbekommen? Mir fallen spontan: Hydraulische Schere, Schweißgerät, Flex und Brecheisen ein.
      die türverkleidung war glücklicherweise noch nicht wieder dran. tja hab dann lange in mühevoller kleinarbeit mit einem karosseriemeißel und einem hammer das schloß, stück für stück kurz und klein gehauen. bis irgendwann endlich ein haken erreichbar war an dem ich das schloß öffnen konnte.

      ich würd dir auch noch den tipp geben die türverkleidung ab lassen solange bis das schloß ersetzt ist. wann so ein schloß den geist aufgibt weiss man nicht. merkt man auch nicht, dass kann von einer sekunde auf die andere kommen. war in meinem fall auch so. das auto hat eine neue tür bekommen, schloß hatte beim ausbau noch funktioniert. es waren auch keine beschädigungen am schloß zu sehen äusserlich. wird aber wohl doch nen knack bekommen haben bei dem unfall. beim einbau dann der supergau. war nicht mit zu rechnen.

      wie gesagt sollte man merken das ein türschloß spinnt lieber erneuern bevor man den supergau erlebt. so ein schloß in stücken rauspopeln ohne mehr zu beschädigen ist echt ne böse arbeit. ständig rutscht einem das herz in die hose mehr kaputt zu machen als nötig :huh:
      2 Liter mit 170 Pferden und ein Esel mit Dachschaden der die Pferde lenkt...was soll da schiefgehen ?! :thumbsup: