Chiptuning

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo !

      Hat einer von euch Erfahrungen mit dem chiptuning bei einem 1.4T im Insignia?

      Danke

      ""

      Opel Insignia 1.4T und Opel Kadett D 1.2;

    • Hallo!

      Habe den Wagen seit 6 Jahren auf 200Ps (197 :):):) ) getunt. Alles prima ohne Probleme.

      Die Leistungssteigerung beinhaltet: Downpipe, Ladeluftkühler, Dbilas Flowmaster Luftfilterkasten, Forge geschlossenes Pop-off Ventil und Softwareanpassung.

      Werde demnächst noch eine AGA einbauen und nächster Schritt ist ein Upgrade Turbolader. Der Motor lässt sich damit problemlos auf 250 Ps tunen es sind aber noch Injektoren dafür notwendig und auch eine stärkere Kupplung muss auch dazukommen.In America gibt es viele Forummitglieder, die auf Big turbo umgebaut haben ohne den Motor zu öffnen.

      Beachte nur, dass der Motor und seine Leistung vom Kraftstoff abhängen, da im Falle das man normales Bleifrei benutzt andere Kraftstoffdaten von der ECU benutzt werden, welche die Leistung deutlich negativ beeinflussen. Tankst du dann Super Plus, schaltet die Ecu auf die anderen Daten und ergibt deutlich höhere Leistung.

      Viel Spaß beim Tuning

    • panos7 schrieb:

      Die Leistungssteigerung beinhaltet: Downpipe, Ladeluftkühler, Dbilas Flowmaster Luftfilterkasten, Forge geschlossenes Pop-off Ventil und Softwareanpassung.Werde demnächst noch eine AGA einbauen und nächster Schritt ist ein Upgrade Turbolader. Der Motor lässt sich damit problemlos auf 250 Ps tunen es sind aber noch Injektoren dafür notwendig und auch eine stärkere Kupplung muss auch dazukommen.In America gibt es viele Forummitglieder, die auf Big turbo umgebaut haben ohne den Motor zu öffnen.

      Das ganze gibt es auch ab Werk und nennt sich 2,0T. Ist sehr wahrscheinlich haltbarer und auch noch günstiger als ein getunter 1,4T. Und dazu auch noch vollkommen legal.


      Insi75 schrieb:

      Negative Aspekte???
      Geht halt aufs Material (z.B. Kolben, Pleuel). Wie lange der Motor das abkann, hängt davon ab wie stark man beim Tuning rangeht und das dann auch nutzt.
      Im 1,4T ist das bekannte ominöse M32 verbaut. Wurde zwar im Laufe der Zeit verbessert und Probleme gibt es durch Fertigungstoleranzen, aber ob man dem Getriebe durch mehr Drehmoment einen Gefallen tut?
    • Und auf einmal gibt es alle Experten, die natürlich keine Ahnung davon haben und sich trotzdem zum Thema äußern.....und auch noch über illegale Verfahren sprechen....obwohl heutzutage alles was den 1.4t betrifft in Deutschland auch mit Tüv-Eintragung zu haben ist....!!!

      Leider ist bei uns in Griechenland die Situation so, dass je mehr Hubraum desto mehr KFZ Steuer und noch dazu LUXUS-Steuer zahlt und man ist verpflichtet Motoren kleineren Hubraums auszuwählen, da auch unsere Gehälter nicht mit diesen zwei Steuern mithalten können. Hätte ich die Möglichkeit dazu, würde ich auch einen 3 Liter Motor auswählen und basta....

      Zum Thema jetzt...es gab eine Frage seitens Insi75 und habe sie anhand meiner Erfahrung mit dem Auto beantwortet, denn das ist ja auch der Sinn des Forums!!

      Und für diejenigen, die denken der Motor hält das nicht aus....es ist sinnloss und BLA BLA BLA...ich habe schon 50.000 KM runter und hatte NIEMALS Probleme, aber das hängt immer damit zusammen das ich den besten OPEL-Tuner der Welt habe, der natürlich weiß , was er macht.

      Was das Getriebe angeht, es ist bis auf 32Nm Drehmoment ausgelegt (deswegen auch der Name----> Μ32) und beim Tunen sollte man immer unter dieser Nummer bleiben um Probleme zu vermeiden.

      Ich könnte noch zig Argumente zum Thema schreiben (z.B das der Wagen nach dem Tuning viel weniger Sprit verbraucht, dass er viel sicherer auf der Strasse steht usw......), aber ich lasse lieber die Experten des Forums sprechen, die nichts vom Tuning halten und hier die Chance zum Austobben haben.

    • darf insi75 auch seine werkstattrechnung dir zusenden wenn etwas schief geht ? :D
      das ist nun einmal fakt, jedes tuning was die leistung eines motors erhöht, schwächt diesen auch, es wird seine mögliche lebenszeit einkürzen. der eine mag glück haben und das sein auto das übersteht. der andere nicht...

      man könnte es auch mal so ausdrücken damit es geistig und bildlich mal vorstellbar ist. der eine kann sich von mike tyson umhauen lassen ausser das ihm die fresse weh tut passiert nicht viel. ein anderer wird es nicht überleben.

      jeder darf sich überlegen was sein auto aushält, man kann ja auch sein ganzes leben lotospielen, ist nicht strafbar, die kiste tunen bis der arzt kommt auch nicht. aber warnende worte sollten genauso fallen ;)

      2 Liter mit 170 Pferden und ein Esel mit Dachschaden der die Pferde lenkt...was soll da schiefgehen ?! :thumbsup:
    • Ich verstehe deine Einstellung nicht....ich habe niemanden dazu gezwungen-aufgefordert etwas mit seinem Wagen zu unternehmen oder ihn zu Schrott zu fahren.... Mein Beitrag begrenzt sich nur auf die Beantwortung einer Frage eines Forum-Mitglieds anhand von persönlicher Erfahrung.NICHT mehr und NICHT weniger.
      Wir sind hier alle Erwachsene Leute und handeln selbstbewusst....möchte ich glauben....

      Wenn man sich mit Tuning beschäftigt, ist man sich auch der Risiken bewusst...egal ob was passiert oder nicht!!! Und Tuning ist keine Glückssache, wenn der Tuner weiß, was er macht. Es ist eine Wissenschaft, welche natürlich die meisten selbsternannten "Tuner" nicht beherrschen und damit auch Schaden anrichten.