Verschleiß Automatik feststellbar???

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Verschleiß Automatik feststellbar???

      Hallo Zusammen.

      Mein Automatikgetriebe macht derzeit etwas zicken.
      Es schaltet vom fünften in den vierten sehr hart. Wird das Bremspedal zu stark betätigt, haut es den ersten Gang auch mit nem Vorschlaghammer rein.
      Aber es macht es nur wenn der Wagen richtig ist.
      Schaltet man auf Neutral oder macht den Motor kurz aus, alles gut. Das Problem Kommt aber nach einigen Minuten wieder. Fahre Täglich Über 50 km einfach. Dort ist das Problem eigentlich nicht vorhanden, es sei den ich lasse den Fehler über Bremspedal aufkommen. Fahre ich längere Strecken und komme in den Stop and go Verkehr, luegt es Permanent an.

      Was könnte der Fehler sein? Software? Hardware?
      Wer hat dues Phänomen schon gehabt?

      Über eure Anregungen und Tipps bedanke ich mich.

      Vg
      Frank

      ""
      1. Passat
      2. Ascona LS Stufenheck
      3. Escort CLX
      4. Saab 9000 LPT CSE :love:
      5. Astra
      6. Corsa B 1.2
      7. Saab 9-3 II LPT ARCTIC :love:

      8. Insignia ST CDTI 150 Jahre Edition
    • Also bei mir schlägt das Automatikgetriebe nur wenn das Getriebe einen Fehler wirft.

      Da steht dann Getriebe überprüfen lassen.

      Das Getriebe schaltet dann in ein Notprogramm.

      Motor aus und wieder an dann schaltet er Butterweich.

      Früher kam der Fehler bei mir fast jeden Tag.

      Ich hab das dann spülen lassen und nun kommt es nach 2 ...3 mal im Jahr.

      Ich würde den Fehler mal provozieren und das Auto dann mit laufendem Motor auslesen lassen.

      Vielleicht steht dann was im Fehlerspeicher.

      Den Verscheiss prüfen kann nur ein Getriebe Spezialist.Der nimmt es dann auseinander und kuckt jedes Teil einzeln an.

      Aber spülen hilft eventuell!

      Der Ölwechsel sollte alle 60000 km gemacht werden.
      Gruß vom Cab

      Zahnriemen Wasserpumpe Umlenkrolle Riemenspanner getauscht 2016
      Ansaugkrümmer getauscht 2016
      Ölpumpe getauscht 2017
      StoßdämpferVA & HA getauscht 2017
      Domlager VA & HA getauscht 2017
      Querlenker getauscht HA 2017
      Alle Buchsen HA getauscht 2017

    • Hallo Frank,

      deiner Beschreibung nach tippe ich auf das Magnetventil der C3 Kupplung oder eines der nachgelagerten Ventile im Valvebody.
      Die Kupplungen selbst sind im Verhältnis zur Ventilplatte relativ robust ausgelegt.

      Wenn noch nicht geschehen, versuche es erst einmal mit einer Getriebespülung, wie cab schon geschrieben hat.

      Wenn die Spülung nicht hilft, kannst du auch mal versuchen die Schraube für die C3 zu öffnen (und dann evtl. wieder halb zu verschließen, so dass es die Kupplung noch ansteuert aber schön heraus sifft. und den Automaten dort etwas Öl herauspumpen zu lassen. (schau mal welche Farbe das Öl hat. Wenn die Kupplung mit gespült worden ist (was ich bezweifle) müsste es hellrot sein.
      Die C3 bekommst du angesteuert, wenn der Automat warm ist, auf D steht und du etwas mit dem Bremspedal spielst. Dann arbeitet die 'neutral control' eine Funktion die zum Sprit sparen automatisch den Automaten in den Leerlauf bzw. den ersten Gang schaltet. Man sieht es daran, dass der Drehzahlmesser kurz zuckt.

      Ich würde da so ~0,5 bis 1l Öl durchpumpen lassen. Den Ölstand musst du nach der Aktion auch wieder anpassen & am Besten auf einer Bühne. Wenn du versehentlich einen Kraftschluss bekommst, könnte es sonst gefährlich werden ;)


      Wenn du dich dran traust würde ich als nächstes die Ventilplatte herunternehmen und reinigen, dabei das C3 etwas zurück stellen.

      Wie äußert sich das Schlagen?
      Schlägt es gleich oder hast du das Gefühl dass eigentlich viel früher geschaltet werden sollte & dann kommt erst der Schlag?

      Gruß,

      Sebastian

      Dateien
      • solenoid_chart.jpg

        (44,88 kB, 14 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • c3.jpg

        (18,31 kB, 15 mal heruntergeladen, zuletzt: )

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von k+b210 ()

    • Muss er nicht vorher eine neue Dichtung für die Ventli Platte besorgen ?
      Oder kann er die noch einmal benutzen?
      Was ist eigentlich hinter dem Schaltschieberkasten?

      Gruß vom Cab

      Zahnriemen Wasserpumpe Umlenkrolle Riemenspanner getauscht 2016
      Ansaugkrümmer getauscht 2016
      Ölpumpe getauscht 2017
      StoßdämpferVA & HA getauscht 2017
      Domlager VA & HA getauscht 2017
      Querlenker getauscht HA 2017
      Alle Buchsen HA getauscht 2017

    • Schaltschieberkasten und Ventilplatte ist das Gleiche.

      Hat Opel eine Dichtung zwischen Gehäuse der Ventilplatte und Deckel verbaut?
      Falls ja braucht man die neu. Es geht aber auch mit Dichtmasse, wie das die meisten Hersteller ab Werk machen.

      Die Ventilplatte ist einfach auf den Automaten geschraubt. Es gibt einzelne Ventilplatten die haben innerhalb Papierdichtungen zwischen den einzelnen Teilen, meine bisher nicht.
      Meine hatten bisher nur Kunststoffbeschichtete Blechdichtungen. Die kann man wieder verwenden. Papierdichtungen habe ich zur Not noch welche. Mir fehlt allerdings die passende Ventilplatte um die Dichtungen zuzuordnen.


      Anbei ein Bild ohne Ventilkplatte.
      Rechts und links sind die Ölbohrungen für die einzelnen Kupplungssätze.

      Links ist noch das B1 Band. Da siehst du auch die schmale Kolbenstange.
      Rechts sieht man so halb ein Kupplungspaket. Das müsste die C2 sein.
      Das grüne Kabel ist ein Drehzahlsensor, der andere Drehzahlsensor sitzt vor der C2.
      (Die beiden hatte ich vertauscht, als ich beim V70 einen älteren Automaten mit einer neueren Ventilplatte gemischt hatte.
      Das Auto fuhr dann nicht mehr rückwärts.)

      Gruß,

      Sebastian

      Dateien
      • Automat.jpg

        (50,79 kB, 15 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Man ich such schon die ganze Zeit nach den Fotos wo ich die Kleine Ölwanne vor dem schaltschieber Kasten ab hatte.

      Das sah irgendwie anders aus.
      Die war von vorne angebaut.
      So in der Höhe des Kühlers.
      Ich hatte mich auf Grund der Dichtungen nicht getraut den Body runterzunehmen.

      Nirgends bekam man eine Auskunft wie und wo man die bekommt.
      Aber da ich wusste das es 3 verschiedene Ausführungen von dem Schaltschieberkasten gibt, war ich mir auch nicht so sicher was ich überhaupt bestellen soll ^^
      Nicht mal Opel konnte mir dazu eine konkrete Antwort geben.

      Wir hatte dann nur die Ventile für die Überbrückungskupplung rausgenommen gesäubert und geprüft.

      Und selbst das war problematisch.
      Die Stecker von den Solenoiden waren von der Hitze im Gertiebe schon Spröde.

      Deswegen wundert ich mich das du dazu geraten hast den Schaltschieberkasten runter zu nehmen.

      Ich bin ja eigentlich vom Fach,aber ganz wohl war mir dabei nicht.

      Gruß vom Cab

      Zahnriemen Wasserpumpe Umlenkrolle Riemenspanner getauscht 2016
      Ansaugkrümmer getauscht 2016
      Ölpumpe getauscht 2017
      StoßdämpferVA & HA getauscht 2017
      Domlager VA & HA getauscht 2017
      Querlenker getauscht HA 2017
      Alle Buchsen HA getauscht 2017

    • Das Foto ist schräg von unten aufgenommen. Der Schaltschieber sitzt nur bei der VW-Variante des TF80SC (09G) unten.
      Das Foto stammt vom V70. Die Anschlüsse sind bei allen identisch.

      Das Abnehmen des Schaltschiebers ist keine schöne Arbeit, da gebe ich dir Recht.
      Beim V70 brauche ich für die Aktion ~15 Stunden incl. Zerlegen.
      Allerdings muß da die Hälfte der Nebenaggregate weg und es müssen ein paar Wasserschläuche weggebaut werden.
      (Da wo im Bild der Riemen liegt gehört eigentlich noch ein Klimakompressor hin.)

      Trotz allem lohnt sich der Aufwand.


      Die Stecker sind ziemlich beschissen auf zu bekommen. Ich hatte beim letzten Mal auch einige der Ventile erst abnehmen müssen um dann an die Rastnasen der Stecker zu kommen.
      Mit einem abgeschnittenen, kleinen Schraubendreher bekommt man die aber auf.

      Zu meiner Verteidigung muss ich auch gestehen, dass ich die ersten beiden Schaltschieber 'zum Üben' hatte.


      Grüße,

      Sebastian

      Dateien
    • so, ein Update:

      Das Problem ist bei Opel nicht unbekannt. Genau dafür (schlagendes Geräusch vom 5. In 4. Gang und auskuppeln im Stand aber nur im sehr warmen Zustand, zb nach Autobahnfahrten) hat Opel ein Update erstellt. Vermutlich schin seit längerer Zeit. Heute wurde die Software aufgespielt, morgen Nachmittag weiß ich mehr

      1. Passat
      2. Ascona LS Stufenheck
      3. Escort CLX
      4. Saab 9000 LPT CSE :love:
      5. Astra
      6. Corsa B 1.2
      7. Saab 9-3 II LPT ARCTIC :love:

      8. Insignia ST CDTI 150 Jahre Edition
    • maleo schrieb:

      so, ein Update:

      Das Problem ist bei Opel nicht unbekannt. Genau dafür (schlagendes Geräusch vom 5. In 4. Gang und auskuppeln im Stand aber nur im sehr warmen Zustand, zb nach Autobahnfahrten) hat Opel ein Update erstellt. Vermutlich schin seit längerer Zeit. Heute wurde die Software aufgespielt, morgen Nachmittag weiß ich mehr
      Lass uns wissen ob das Update geholfen hat.
    • Ich hatte das Update auch aufspielen lassen
      Viel bemerkt hatte ich aber nicht.
      Allerdings schaltet meiner aber auch Butterweich ( wenn er nicht wegen hängendem Ventil an der Überbrückkungskupplung im Notprogramm landet)


      Sebastian so sah das bei mir auch aus.
      Leider finde ich die Fotos nicht mehr.
      Aber vielleicht mach ich mich da noch mal ran.
      Wir hatten für die Stecker einen Schraubenzieher wie ein Dietrich gebogen.
      Das ging dann so einigermaßen.
      Aber alle wollten wir nicht runter nehmen.
      Schon aus Angst das einer kaputt geht.
      Der dann entstandener Schaden hätte „Auto stehen lassen bedeutet“
      Das wollte ich auf keinen Fall riskieren!

      Aber wenn du das hinbekommen hast sollten mein Kollege und ich das ja eigentlich auch schaffen.
      Mich juckt es nämlich schon in den Foten das Problem ein für alle Male aus dem Weg zu schaffen.

      Aber mal sehen wann die Zeit das zulässt.

      Dank dir für die vielen Bilder und die tollen Denkanstöße!

      Gruß Vom Cab

      Zahnriemen Wasserpumpe Umlenkrolle Riemenspanner getauscht 2016
      Ansaugkrümmer getauscht 2016
      Ölpumpe getauscht 2017
      StoßdämpferVA & HA getauscht 2017
      Domlager VA & HA getauscht 2017
      Querlenker getauscht HA 2017
      Alle Buchsen HA getauscht 2017

    • Das habe ichleider nicht zur Hand aber vielleicht ein anderes Forums Mitglied.

      Na dann drohe den mal mit Rückabwicklung des Kaufvertrages,sollten sie den Fehler nicht beheben.

      Was meinst du was die dann alles können :D


      Gruß vom Cab

      Zahnriemen Wasserpumpe Umlenkrolle Riemenspanner getauscht 2016
      Ansaugkrümmer getauscht 2016
      Ölpumpe getauscht 2017
      StoßdämpferVA & HA getauscht 2017
      Domlager VA & HA getauscht 2017
      Querlenker getauscht HA 2017
      Alle Buchsen HA getauscht 2017