Stehbolzen Krümmer abgerissen..

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Stehbolzen Krümmer abgerissen..

      Hallo aus Hessen,

      neulich beim Anlassen merkte ich, dass es irgendwo durchbläst, was dann auch wieder verschwindet und erst im kalten Zustand wieder auftaucht.
      Dachte an die oder an eine der Krümmerdichtungen und da die Kiste noch Garantie hat ab zum FOH.

      Tja, schade, Stehbolzen hinterer Krümmer abgerissen oder weggefault, jedenfalls fehlt wohl einer.
      Garantie überimmt nicht, da es nichts mit der Lambdasonde zu tun hat X(X(

      Man kommt kaum dran und evtl muss der Krümmer mit gewechselt werden, wenn er sich verzogen hat...

      Ab 1000€ aufwärts....

      Das darf echt nicht wahr sein!!!

      Der Chef des FOH ist jetzt im Urlaub und wenn er wieder da ist will er prüfen, ob eine Kulanzreglung irgendwie möglich ist.

      Ich bin gespannt....

      Hat da jemand schon Erfahrungen mit gemacht?

      Hab ein 2,8 4x4, Bj. 2010, 80000km auf der Uhr.

      Grüße

      Jochen

      ""
    • Das Problem hab ich auch, der Kostenvoranschlag beläuft sich bei bei mir auf 1200€, kann aber auch mehr werden hat der Meister beim FOH gesagt. Kulanzantrag wurde bei mir abgelehnt, mein Insignia ist zu alt wurde mir mitgeteilt. das Auto ist gerade mal 5 Jahre alt und 73000 Km auf dem Tacho und ist auch ein 2.8 Turbo 4x4.

      Wünsch dir trotzdem viel Glück bei deinem Insi

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Jubberwalkie ()

    • So, Auto ist wieder fit. Krümmer, Dichtung und Schrauben wurden ersetzt. Das Auto war 2 Tage beim FOH. 2 Schrauben mussten ausgebohrt werden. War erstaunt über die Rechnung, der Kostenvoranschlag belief sich auf 1200€, bezahlt habe ich 839€. Wenn man bedenkt, das allein die Teile 315€ gekostet haben ist das gar nicht so teuer.

    • Hallo alle zusammen,

      auch bei mir gibts neues von der Front:

      Also....

      - alle Stehbolzen hinten wurden erneuert
      - ein Stehbolzen ausgebohrt
      - Abgasrohr zum Turbo erneuert, war mehrfach gerissen
      - Stehbolzen am Turbo ausgebohrt und ersetzt
      - Krümmer geprüft und geplant
      - neue Dichtung (klar...)

      Man merkt deutlich, dass der Turbo wieder besser anspricht...

      Und da die FOH ab und zu nicht ganz so gut weg kommen, hier mal ein Lob:

      1. für das Autohaus Kreis in Müs/Grossenlüder für die zügige (1 Tag), saubere und kostengünstige Arbeit (allein das Rohr kostet knapp 390€ mit MwSt.), 1060 €

      und

      2. für das Autohaus Schilling in Grieheim/Darmstadt, und da ganz besonders beim Chef Herrn Schilling, dass sich trotz Weigerung der Car Garantie aus reiner Kulanz
      unkompliziert und unbürokratisch mit einem bestimmten Betrag an der Reparatur beteiligt hat! (da wurde der Insignia vor 1 Jahr gekauft)

      Musste mal gesagt werden!

      Grüße

      Jochen

    • Hey Jochen!!!
      Hab genau das selbe Problem mit meinem insi 2,8 v6 wie du!
      Das ausbohren der Bolzen ist mit verlaub gesagt eine Scheißarbeit!
      Weil man hat fast keinen Platz da unten
      Hoffentlich hält der neue Krümmer länger als der Alte
      72000KM und schoo Schrott des is ä Witz
      Danke für deinen eingestellten u sachlich vormolierten Artikel!
      Grüsse aus Franken
      BREZNBECK

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von RedEagle1977 ()

    • Den Bolzen (es ist kein Bolzen sondern eine Schraube) muss man nicht ausbohren. Da ist genug Fleich, um den auszudrehen, weil eig. immer nur Schraubenkopf anfliegt. Nach Ausbau von Downpipe mit Kat ist da auch genug Platz.
      Es ist immer der hintere Krümmer, immer der 1. Zylinder betroffen. Den Krümmer könnt ihr hinterher entsorgen. Wenn ihr den weiter fährt, wird es etwas teurer...


      [IMG:http://s010.radikal.ru/i313/1508/77/a4005e9c7d23.jpg]

      [IMG:http://s018.radikal.ru/i502/1508/bc/5c2383099764.jpg]

    • Hallo zusammen,

      bei meinem BiTurbo (A20DTR) ist, nach jetzigem Stand, ein Stehbolzen am Abgaskrümmer abgerissen.

      Ich möchte die Reparatur am Wochenende erledigen, der entsprechende Reparatursatz von Elring mit Dichtungen und neuen Bolzen liegt schon bereit.

      Gibt es von euch irgendwelche Tipps und Tricks, die mir helfen könnten ?

      Gruß Martin

      Insignia A Sportstourer - 2.0 CDTI Biturbo