Winterreifen - Erfahrungen

  • Moin,


    ich habe seit etwas mehr als einem Jahr einen Insi aus dem Jahre 2010 in der Ecotec Variante (131ps).

    Ich wollte mal rumfragen, welche Winterreifen Ihr empfehlen könnt.

    Ich bräuchte 2 Neue, da ich erkannt habe, dass sich bei meinen Pirelli Sottozero die Sägezahnwellen gebildet haben. (Auch gut beim fahren zu hören).


    Da ich dann die Felgen aufziehen lasse, bräuchte ich die Breite von 225. Bisherige Reifen 225 50 R17 98V.


    Mein Fahrverhalten: Fahre durch die Arbeit sehr viel. Jeden Tag ca. 80-90km auf Land/Stadt. Bin auch kein Schnellfahrer. Selbst auf der Autobahn eher selten an die 190kmh, sonst entspannte 160.


    Was habt ihr für Winterreifen-Empfehlungen?


    Liebe Grüße,


    Ardian

  • Hallo Adrian,


    du wirst im Allgemeinen keine eindeutige Antwort bekommen.


    Preisspanne ist bei deiner Reifengröße von 60-200,- pro Reifen.


    Wenn der Preis keine Rolle spielt, nimm den Goodyear Ultra Grip. 190,-


    Mittelpreis Continental Conti Winter Contact 850. 133,-


    Am meisten Auswahl an Markenreifen hast zw. 100-140,- pro Reifen.


    Letztendlich entscheidet was du ausgeben möchtest/kannst.


    Gruß

    Michael

  • Hi Michael,


    danke für die Antwort. Klar, da hast du Recht. Je nachdem wie viel man ausgeben möchte.
    Es sollten schon Markenreifen sein, und keine China Ware. Wer billig kauft, kauft 2x.
    Dachte mir nur, dass jemand hier evtl ne gute Empfehlung geben kann, wo Preis und Leistung perfekt zsm passt, da ich leider nicht die Erfahrung habe.

  • Die Reifen haben eine Bewertung der Nassbremsverhaltens, Geräusch und Langlebigkeit. Daneben ist natürlich noch der Preis.

    Mir ist das Nassbremsverhalten am wichtigsten.
    Die Winterreifen vom Vorbesitzer waren auf Spritsparen optimiert. Die fuhren kaum besser als Sommerreifen bei Schneematsch, trotz 6mm Profil.

    Wenn es keine Premiummarke sein muss, kann man auch Nexen nehmen. Eine Zeit lang gab es bei manchen Marken eine kostenlose Versicherung gegen Platten in den ersten 2 Jahren.

    Das kann in Neubaugebieten mit Spax-Schrauben-verlierenden-Handwerkern ganz nützlich sein.

    Der 4x4 mit dem dustigen Dino-Motor, unvernünftig aber geil :m0009: 2009/2.8V6/Tourer/Sportfahrwerk/ (15l/100km) :drink:

  • Ich persönlich habe beim Insignia nur negative Erfahrungen mit Premiumreifen gemacht. Bei den Contis hat sich bei den 20ern bei zwei Reifensätzen die Lauffläche von der Karkasse gelöst. Die Bridgestone Blizzak waren nach 4 Jahren im Winter eine reine Katastrophe - anfahren bei Nässe war nicht normal möglich, genau wie etwas zügigeres Kurvenfahren bei Nässe - extremes untersteuern.


    Seitdem fahre ich nur noch Nexen und was soll ich sagen - bei diversen Autos mit den Dingern sind keine Probleme feststellbar.

  • Bei Sommerreifen merkt man Premium schon, meine ich.

    Meine Conti Sport Contact erlauben Kurvengeschwindigkeiten, die ich so nicht kannte. Günstigere Sommerreifen radieren da bereits.

    Bei Winterreifen ist meistens die Straße nicht trocken, daher sind es hier andere Kriterien bei mir.

    Der 4x4 mit dem dustigen Dino-Motor, unvernünftig aber geil :m0009: 2009/2.8V6/Tourer/Sportfahrwerk/ (15l/100km) :drink:

  • aktuell kann ich die Michelin Alpin empfehlen. Angenehm leise und sehr gute Haftung.


    Vorher hatte ich Pirelli. Die waren grundlegend auch super, aber etwas lauter. Wenn die Abrollgeräusche egal sind, macht man mit den bekannten Premium Herstellern nichts falsch.


    Von günstigen Herstellern rate ich nach einigen unschönen Erlebnissen dringend ab.

    Nexen hat auf der Autobahn bei 130 mal spontan seine oberste Schicht verloren. War gerade einen Monat drauf.....


    Auf Dienstwagen hatten wir auch schon diverse Reifenschäden, wobei ich da auch die Fahrweise einiger Leute als Ursache sehe.

    A20DTE mit Eberspächer Standheizung


    bis auf Allradantrieb, Anhängerkupplung, Automatikgetriebe, Diebstahlwarnanlage und Panoramadach ist alles drin :saint:

  • Von günstigen Herstellern rate ich nach einigen unschönen Erlebnissen dringend ab.

    Nexen hat auf der Autobahn bei 130 mal spontan seine oberste Schicht verloren. War gerade einen Monat drauf.....


    Na gut das Nexen ab Werk unter anderem bei Porsche montiert werden.


    Goodyear Eagle F1 sind durch die Bank weg bei den 20“ 245/35/20 die Flanken gerissen.

  • Seit wann wird Nexen bei Porsche ab Werk angeboten? Das wäre mir neu. Nicht mal der Macan wird meines Wissens damit angeboten

    A20DTE mit Eberspächer Standheizung


    bis auf Allradantrieb, Anhängerkupplung, Automatikgetriebe, Diebstahlwarnanlage und Panoramadach ist alles drin :saint:

  • Macan PA hat den NˋFera RU1 in 235/55/19 und 255/50/19 , der Panamera den NˋFera Sport in 265/45/19 und 295/40/19 ab Werk.
    seit 2019 ist Nexen ab Wek auf dem Cayenne.

    Audi hat beim A3 3 verschieden Nexen in 225/45/17 und 1 in 225/40/18 ab Werk

    Der Doge Challenger SRT wird mit dem NˋFera SUR4G in 275/40/20 ausgeliefert.

    Von VW,Seat,Skoda und andern Fahrzeugherstellern ganz zu schweigen

    hergestellt werden die unter anderem in Tschechien und entwickelt in Deutschland (Kelkheim)


    aber ist ja „nur“ nen Billiger Asiate 8)

  • Ich denke wenn man sich preislich im mittleren Preissegment orientiert, wird es keine großen Ausfälle geben. Von krassen Billigreifen würde ich jedoch abraten, es sei denn man will das Auto eh verkaufen und will dann nur schreiben "4 neue Reifen".


    Mein Nachbar fährt zum Beispiel auf allen seinen Autos "Berlin Tires" und ist sehr zufrieden damit. Ich hab die Dinger mal gegoogelt und viel gutes liest man da nicht drüber.