Feststellbremse Fehlercodes C056E und C0588

  • Hallo zusammen,


    beim Insignia SportsTourer meiner Tochter Bj2016, 1.6L CDTI 100kW 60.000km wurde beim TÜV festgestellt, dass ein Bremssattel festsitzt. Ich habe die Bremssättel, Scheiben und Beläge gewechselt und alles war gut. Die alten Bremssättel saßen aber gar nicht fest, sondern waren wunderbar beweglich. Nun unterstelle ich dem TÜV Prüfer nicht, dass er unnötig Kosten verursachen wollte.


    Jetzt kommt es aber immer häufiger vor, dass die Feststellbremse an beiden Hinterrädern festsitzt. Und zwar ist es egal, ob man sie vorher betätigt hat oder nicht. Dann ist wieder alles normal, dann sitzt sie wieder fest, usw. Die Seilzüge sind wunderbar gängig und man sieht nicht, dass da irgendwo ein mechanisches Problem vorliegt. Trotzdem gibt es eins, und die Scheiben sind so heiß geworden, dass ich die Bremsen hinten erneut tauschen muss.


    Die Werkstatt hat jetzt eine Diagnose durchgeführt:
    Steuergerät Feststellbremse: Fehlercode C056E: Software: nicht plausibel

    Steuergerät Feststellbremse: Fehlercode C0558: Kalibrierungsdaten: nicht plausibel


    Kennt jemand diese Fehler? Was hat es mit Kalibrierungsdaten auf sich? Da zieht zwar ein elektrischer Motor die Seilzüge an, aber ansonsten ist es immer noch ein System, wie es seit Jahr und Tag am Opel zu finden ist, nur dass ich jetzt keinen Hebel mehr bediene, sondern einen elektrischen Schalter.


    Wie muss denn die Bremse gegebenenfalls kalibriert werden?


    Ich habe die SuFu bemüht und bin zwar in ein paar Beiträgen auf die festsitzende Feststellbremse gekommen, aber die Fehlercodes wurden nirgends erwähnt, und auch von einer Kalibrierung habe ich nirgends etwas gelesen.


    Vielen Dank für eure Hilfe

    Hardy

  • Ich würde mal behaupten, dass Hammerglatze darüber im Bilde ist.

    Die Servicestellung ist da, um arbeiten an den Seilzügen durchzuführen. Wenn man nun Sättel oder den Seilzug wechselt, muss natürlich auch die "Zu" und "Auf" Position neu erlernt werden.

    Im MT Forum wurde doch beschrieben, wie man das "Anlernen" manuell anstößt.

    Insignia A 5T (mit Wischer) | Business Innovation | Mahagonibraun | Kibo Dekor | MY 2016 | B20DTH mit AdBlue Update | Standheizung (Eberspächer) | Leder (Schwarz) mit Lüftung | 8" Display
    Verbrauch über ca. 27tkm: Diesel 5,8l / 100km | AdBlue: 0,97l / 1000km

  • Hardy_Woodcutter ich kenn mich sehr gut mit der Technik aus ;)

    Aber wenn dein OH dir natürlich sagt, das muss nicht, dann frag ihn doch einfach mal warum Opel das in der TI explizit beschreibt?

    Da habe ich ja dann in den letzten 13 Jahren seit es die EPB bei Opel gibt, falsch gearbeitet. Komisch das nie ein Fehler nach der angeblich falschen Vorgehensweise aufgetreten ist.


    N1ght mit dem mehrmals betätigen kalibriert man nichts, auch wenn man es augenscheinlich vermutet.

  • Im MT Forum wurde doch beschrieben, wie man das "Anlernen" manuell anstößt.

    Hammerglatze

    Dann lasst mich armen Unwissenden doch an eurer unendlichen Weisheit teil haben und sagt mir, wie man die Servicestellung ohne Händler und OPCom einstellt und später auch wieder ausstellt und die Bremsen kalibriert. Ist ja schon traurig, dass man nicht mal mehr eine einfache Bremse ohne Elektronik wechseln können soll.
    Auch im WWW gibt es unendlich viele Antworten von gar nichts machen bis hin zu Voodoo- Autos basteln und in die Reifen stechen.

    Schon einmal vielen Dank

    Hardy

  • Ist ja schon traurig, dass man nicht mal mehr eine einfache Bremse ohne Elektronik wechseln können soll.

    Zum Zündkerzenwechsel nimmst du doch auch nen Zündkerzenschlüssel und nicht die Kneifzange?!

    Wenn man an einem Auto mit Elektronik schrauben will, dann braucht man auch ein Diagnosegerät im Werkzeugkasten.

    Hättest ja auch die Brot&Butter-Variante vom Insignia kaufen können, die hat nen Hebel.

    Da kannste dann die Abgasanlage absenken, wenn du irgendwann das Handbremsseil tauschen musst.

    Dann doch lieber nen Paar Knöpfchen drücken.

    Do what you want 'cause a pirate is free, you are a pirate!

  • Super Kommentar! Und so richtig viel Beitrag zum Thema. Ich habe mich schon immer gefragt, warum jeder irgendeinen Kommentar abgeben muss. Ist das Geltungsdrang?

    Zum Zurückstellen der Serviceanzeige braucht man doch (zumindest bei den meisten Autos) auch kein Diagnosegerät.
    Das Absenken der Abgasanlage habe ich schon mehrfach gemacht. Besser als bei jedem Auto ein neues Diagnosegerät kaufen, oder?

    Also, gibt es eine Möglichkeit, das ganze ohne Diagnosegerät zu bewerkstelligen?

  • Kalibrieren per MDI beim OH ;)

    Wenn die Sättel getauscht werden, sollte das ganze System auch in Servicestellung gebracht werden.

    Da war deine Antwort, du bist derjenige, der es nicht wahrhaben will?!


    Das Absenken der Abgasanlage habe ich schon mehrfach gemacht. Besser als bei jedem Auto ein neues Diagnosegerät kaufen, oder?

    Du hast doch das Auto mit elektrischer Feststellbremse gekauft, die Kröte musst du jetzt wohl schlucken?


    Für eine normalen Wechsel der Beläge oder Züge ist das nicht nötig, da kann man über den Taster eine Servicestellung aktivieren.

    Do what you want 'cause a pirate is free, you are a pirate!

    Einmal editiert, zuletzt von Standspurpirat ()

  • Zum Wechseln der Beläge, braucht nichts an der EPB beim Insignia A gemacht werden. da man nichts an den Seilen macht.
    einzig die Kolben werden zurückgedreht.


    und nochmals, nein ohne Diagnostool kannst nichts Kalibrieren.
    zumal du es sowieso für deine Fehler brauchst. Da kannst die Frage in x Foren stellen, das ändert nix