Schlagen beim Automatik beim "Anfahren"

  • Hallo


    bei meinem 2013er Insi A (a20dth) schlägt das Automatikgetriebe beim anrollen im Vorwärtsgang SPORADISCH.


    Die passiert meist stark wenn ich kurz vorher viel Stop and Go hatte.


    Also Fuß von der Bremse, und es tut sich ein Schlag auf, wie bei einem Heckunfall.


    Gemacht wurde bisher der Schaltschieberkasten samt Spülung, und zurücksetzen der Lernwerte des Getriebe.


    Ich fahre damit nun fast 45.ooo km umher, es wird nicht schlimmer aber nimmt den Fahrspaß enorm.


    Wenn ich beim ausrollen auf die Ampel auf "N" schalte und dann beim anrollen auf "D"(Ohne Bremse) dann ist es weniger.


    Ich habe es seit knapp KM-Stand 65.ooo, natürlich außerhalb der Garantie, und Opel will direkt das ganze Getriebe tauschen.


    Hat jemand sowas mal gehabt und eine Idee?


    Gruß Kai

    ALT:
    Opel Astra H Caravan | z19dth 1,9cdti 150 ps | 2006 | Saphirschwarz | GTC-Front | Insignia-Fächerdüsen | Eibach Prokit | 7,5x18" 5-Speichen | OPC-Line Dachspoiler | Cosmo-Teilleder


    NUN:
    Opel Insignia SportsTourer | z20dth | 2013 | Schneeweiß | OPC-Line | Panodach | 19" Bicolor | Viel zu viel Schnickschnack :D

  • Ich weis long long ago, aber konntest du das Problem lösen, ich habe genau das selbe bei meinem

    3ér GT F34 (190PS)

    Motor: B47

    Automatik

    Bj. 07/2015

    km: 199.000


    Insignia (VFL) Sport Tourer Innovation 2.0 CDTI (160PS)

    Motor: A20DTH (LBS)

    Automatik

    Bj. 03/2013

    km: 178.000

  • Bei mir war das nach einer gründlichen Spülung des Automatikgetriebes innerhalb weniger hundert gefahrener Kilometer komplett weg. Laufleistung damals 160.000 km, vorher nur ein Ölwechsel bei 90.000 (den man auch schon deutlich gemerkt hat).

    Insignia Sportstourer CDTI 2,0 160PS, MY2011, Automatik, Flexride, AFL+, Karbon-Silber, perforiertes Leder (beige), AGR-Sitze, Business-Paket 8o
    „Ein vernünftiges Auto soll seinen Besitzer überallhin transportieren — außer auf den Jahrmarkt der Eitelkeiten.“ Henry Ford

  • Klasse, Danke für die Info

    3ér GT F34 (190PS)

    Motor: B47

    Automatik

    Bj. 07/2015

    km: 199.000


    Insignia (VFL) Sport Tourer Innovation 2.0 CDTI (160PS)

    Motor: A20DTH (LBS)

    Automatik

    Bj. 03/2013

    km: 178.000

  • Hatte ich damals auch sowohl bei meinem 3,2er Irmscher und auch beim OPC nach einer Getriebespülung war bei beiden alles wieder io das Problem ist das die wenigsten eine richtige Spülung geschweige denn einen Ölwechsel machen lassen

  • Irgendwas war da doch noch, dass nach der Wartungsanleitung von Aisin bis zum Überlauf der Kontrollöffnung befüllt wird und nach Opelanleitung dann nochmal 0,5 l zusätzlich gefüllt werden. Leider habe ich meine Rechercheergebnisse von damals nicht aufgehoben. Ich weiß aber noch, dass sich der Werkstattleiter damals selbst auf die Suche gemacht hatte und über einen ihm bekannten FOH-Mitarbeiter ebenfalls zu dem Ergebnis kam. Bei mir sind jedenfalls jetzt ein paar ml mehr drin.


    Weiß dazu noch jemand was?

    Insignia Sportstourer CDTI 2,0 160PS, MY2011, Automatik, Flexride, AFL+, Karbon-Silber, perforiertes Leder (beige), AGR-Sitze, Business-Paket 8o
    „Ein vernünftiges Auto soll seinen Besitzer überallhin transportieren — außer auf den Jahrmarkt der Eitelkeiten.“ Henry Ford

  • Mein Schrauberkollege meint, dass das Getriebeöl, bei laufendem Motor, eingelegter Gangstufe und Menschen zum Bremsetreten/Sicherheit auf dem Fahrersitz, zu prüfen sei. Nur da würde die Ölpumpe arbeiten. HAbe mich damit aber noch nicht weiter beschäftigt. :(

    Jeder muss das tun, was er Amazing findet.

  • Irgendwas war da doch noch, dass nach der Wartungsanleitung von Aisin bis zum Überlauf der Kontrollöffnung befüllt wird und nach Opelanleitung dann nochmal 0,5 l zusätzlich gefüllt werden. Leider habe ich meine Rechercheergebnisse von damals nicht aufgehoben. Ich weiß aber noch, dass sich der Werkstattleiter damals selbst auf die Suche gemacht hatte und über einen ihm bekannten FOH-Mitarbeiter ebenfalls zu dem Ergebnis kam. Bei mir sind jedenfalls jetzt ein paar ml mehr drin.


    Weiß dazu noch jemand was?

    Habe mal in meiner Datensammlung nachgesehen und was kopiert:


    6 Gang Automatikgetriebe Aisin Warner

    TF-80SC

    AF40


    Befüllung eines überholten Automatikgetriebes und Ölstandkontrolle

    · Vor dem Starten ca. 4 Liter Automatiköl auffüllen. Neben der

    Ölwanne (in Fahrtrichtung rechts) befindet sich eine

    Verschlussschraube oder ein Einfüllrohr.

    · Motor starten!

    · Kontrollschraube herausdrehen und Öl auffüllen, bis es aus der

    Kontrollschraube heraus läuft. Die Kontrollschraube ist die

    kleine "Torxschraube". Die große Schraube mit Imbuss und

    Überlaufrohr ist die Ablassschraube.

    · Bei Neubefüllung, Gänge nochmals durchschalten und

    Kontrolle wiederholen.

    · Getriebeöltemperatur nicht über 50° C.

    Ölkontrolle immer bei laufendem Motor!


    Quelle:

    Seite von

    Automatik Getriebe Faupel GmbH


    Opel > Automatik Getriebe Berlin
    Ihr Automatikgetriebe muss repariert oder ausgetauscht werden? Automatik Getriebe Faupel ist Ihr Spezialist für Getriebe in Berlin.
    2017.automatik-getriebe-berlin.de

    Insignia ST 2,0l ,170 PS, Diesel,Schwarz, EZ. 03,2017, Automatik, Business Innovation

  • Mein Schrauberkollege meint, dass das Getriebeöl, bei laufendem Motor, eingelegter Gangstufe und Menschen zum Bremsetreten/Sicherheit auf dem Fahrersitz, zu prüfen sei. Nur da würde die Ölpumpe arbeiten. HAbe mich damit aber noch nicht weiter beschäftigt. :(

    Fahrstufe einlegen bei Ölkontrolle ist nicht vorgesehen, da Ölpumpe fördert sobald Motor läuft.

    Was nicht schlecht ist jede Fahrstufe mal einlegen und ein paar sekunden drin lassen vor der Ölstandskontrolle!

    Insignia ST 2,0l ,170 PS, Diesel,Schwarz, EZ. 03,2017, Automatik, Business Innovation

  • Fahrstufe einlegen bei Ölkontrolle ist nicht vorgesehen, da Ölpumpe fördert sobald Motor läuft.

    Was nicht schlecht ist jede Fahrstufe mal einlegen und ein paar sekunden drin lassen vor der Ölstandskontrolle!


    Habe erst beim Iveco Daylie mit 8Gang Himatic ein Getriebe Ölwechsel gemacht, und da gibt es auch extra eine Anweisung von Iveco die Gänge bei angezogener Bremse durch zu schalten (auch die Manuellen Fahrstufen) und jeweils ca 5 Sekunden zu halten.

    Am ende Neutral einlegen und bei ca 2000 1/min 30 Sekunden die Drehzahl halten um den Wandler zu füllen.

    Zum ende in P Schalten und im Leerlauf kontrollieren.


    Hier ist die Vorgabe übrigens Öltemperatur zwischen 30° und 40° grad


    Ich denke das kann man hier so übertragen um Sicher zu stellen das sich das Öl komplett verteilt hat im Getriebe und dem Steuerblock.

  • · Bei Neubefüllung, Gänge nochmals durchschalten und

    Kontrolle wiederholen.

    · Getriebeöltemperatur nicht über 50° C.

    Ölkontrolle immer bei laufendem Motor!

    Ich habe dann nochmal nachgesehen:


    pasted-from-clipboard.png


    Das ist ein Ausschnitt meiner Rechnung von 2021. Bei Motortalk habe ich auch mehrere Hinweise auf eine gegenüber oben leicht anderen Anleitung gefunden, da wird

    nach der Kontrolle nochmal 0,5l nachgefüllt. Das wurde bei mir so gemacht und läuft seit 30.000 km einwandfrei. Softes Schalten bei allen Betriebszuständen.


    Hier mal ein Link auf einen Faden bei Motortalk: https://www.motor-talk.de/foru…matik-aisin-t6938675.html

    Dateien

    Insignia Sportstourer CDTI 2,0 160PS, MY2011, Automatik, Flexride, AFL+, Karbon-Silber, perforiertes Leder (beige), AGR-Sitze, Business-Paket 8o
    „Ein vernünftiges Auto soll seinen Besitzer überallhin transportieren — außer auf den Jahrmarkt der Eitelkeiten.“ Henry Ford

  • Die Werkstatt schreibt auf die Rechnung- kein Filter vorhanden da Trockensumpfschmierung verbaut?


    Da würde ich schleunigst die Werkstatt wechseln, weil die keine Ahnung vom Aufbau dieses Getriebes haben.

    Insignia ST 2,0l ,170 PS, Diesel,Schwarz, EZ. 03,2017, Automatik, Business Innovation

  • Die Werkstatt schreibt auf die Rechnung- kein Filter vorhanden da Trockensumpfschmierung verbaut?


    Da würde ich schleunigst die Werkstatt wechseln, weil die keine Ahnung vom Aufbau dieses Getriebes haben.

    Mir egal ob jeder Begriff auf der Rechnung stimmt. Du kannst das Filter nicht wechseln ohne das Getriebe zu zerlegen und aus. Die Explosionszeichnung hatten wir vor uns, bevor die Spülung lief, da hat er nochmal alles mit mir abgesprochen. Und das Ergebnis könnte nicht besser sein.

    Insignia Sportstourer CDTI 2,0 160PS, MY2011, Automatik, Flexride, AFL+, Karbon-Silber, perforiertes Leder (beige), AGR-Sitze, Business-Paket 8o
    „Ein vernünftiges Auto soll seinen Besitzer überallhin transportieren — außer auf den Jahrmarkt der Eitelkeiten.“ Henry Ford