Beiträge von khamui

    Ich würde mir von verschiedenen Werkstätten erstmal ein Angebot machen lassen.

    In diesem Zuge wird auch klar definiert welches Teil gewechselt werden muss. Ich hab das neulich machen lassen und gesagt "O-Ring zwischen Ansaugrohr und Ölpumpe".


    Der FOH in meiner Nähe war leider der unfähigste von allen Werkstätten. Kein Angebot abgegeben, aber der früheste Termin in 4 Wochen!!


    Habs bei REIFF machen lassen. Direkt in derselben Woche. Mit Ölwechsel und Ölfilter und allem Dichtungsmaterial waren es 550 € brutto. Viel Geld um ein Teil auf Verdacht tauschen zu lassen, aber für mein Seelenheil war es das wert. Hab den alten O-Ring jetzt hier rumliegen.

    Also! Der vollständigkeithalber. O-Ring wurde getauscht 550€ (360€ für den dichtungsring Austausch und der Rest für 5l Öl, Ölfilter, ablassschraube etc pp).


    Ich habe den alten Ring zur prüfung bei mir. Sieht noch gut aus, hätte sicher noch ne Weile gehalten. Aber ganz so elastisch wie der neue ist er nicht mehr. Vllt wurde doch schonmal was getauscht oder in Portugal ist das Wetter milder, Gummi wird nicht so schnell spröde. Naja ich bin jetzt beruhigt und hoffe der dicke hält nun ne Weile 😀

    also, bin nun in Deutschland hat -fast alles- gut geklappt. In Spanien auf der Autobahn plötzlich "Fahrzeug demnächst warten" im Bordcomputer und direkt leistungsverlust.bin dann sofort rausgefahren und hab das schlimmste befürchtet. da auf dem parkplatz unter dem auto auch eine flüssigkeit heraus lief dachte ich das wars.


    gottseidank gibt es den ADAC, der abschlepper und die werkstatt hatten so gar keine lust. das ende vom lied, der Luftmassenmesser (LMM) war defekt und hat die luft nicht mehr korrekt berechnen können. der leistungsverlust kam mit der schaltung des insignias in den notlauf. nach reparatur sind wir dann die restlichen 1600 km ohne probleme durchgefahren.

    Ja ich weiss wie du es meinst, hast auch vollkommen recht. Da wir morgen nach Deutschland fahren wollen, muss ich das wohl riskieren. Habe ja mehrmals nachgefragt und nachgehakt hier, ich meine entweder können die es nicht und wollen damit nichts zu tun haben (als offizelle Opel Werkstatt in Lissabon) oder für die scheint alles normal zu sein und sie verwehren sich der deutschen Gründlichkeit. Keine ahnung, jedenfalls haben sie nur den Ölfilter getauscht und von Ölpumpe und Öldruck wollen sie nichts wissen.


    Mir bleibt nichts anderes übrig als in kurzen Abständen auf der Fahrt von PT nach D die Haube aufzumachen und reinzugucken und werde natürlich weiterhin horchen.


    In D werde ich es checken und austauschen lassen, auch wenn nur auf Verdacht. Falls jemand eine gute Werkstatt (vllt sogar eine die das mit dem O-Ring kennt) im Raum Stuttgart/Tübingen oder Raum Landstuhl/Kaiserslautern, gerne bescheidgeben.


    Danke euch jedenfalls mal und melde mich mit hoffentlich guten Nachrichten.

    woah..mach mir nicht so ne Angst.


    Also, habe eben meinen Insignia von der Werkstatt geholt. Anscheinend nichts gehört nach 3-4 Tagen morgen kalt gestartet. Ölfilterdichtung war undicht und wurde getauscht. Öl blieb drin, also kein Ölwechsel.


    Den O-Ring haben sie nicht gecheckt, da wohl die Ölpumpe intakt ist und der Öldruck gut ist. Wünscht mir dass ich gut nach Deutschland komme und wieder zurück.

    Weiteres Update:


    Auf Nachfrage wurde nochmal überprüft und tatsächlich hat sich herausgestellt, dass der Ölfilter verstopft ist.

    Habe jetzt nochmal gebeten auch zu klären was in dem Zuge der Austausch des berühmten O-Rings zusätzlich kostet. Ich habe einfach die Vermutung da liegt der ursächliche Fehler und deshalb verstopft der Ölfilter.


    In meinem simplen Gedankengang hat die Ölpumpe nicht genügend power um das Öl an alle Verbraucher zu pumpen, somit entsteht im kalten zustand das klopfen. wenn das öl warm ist und die viskosität etwas verändert hat werden dann wieder alle lager ordentlich geschmiert, aber auf dauer ist das halt nix! Aber alles derbes und saugefährliches Halbwissen

    Kurzes Update:


    Telefonisches Feedback vom FOH zu diesem Thema: Am Freitag und heute (Montag) konnten die Herren kein aussergewöhnliches Geräusch wahrnehmen. Nun lasse ich das Fahrzeug noch zur kleinen Inspektion (die im September sowieso fällig gewesen wäre) da.

    Auf Nachfrage ob man die Ölpumpe/ den Öldruck überprüfen könnte hiess es nur, dass der Bordcomputer das schon mitteilen würde. Naja. ich freue mich dass erstmal nichts negatives herausgekommen ist. Bin trotzdem irgendwie misstrauisch was das Klopfen betrifft (ihr hört das doch auch in dem Video oder?)

    Hab mal ne Frage (vielleicht auch völliger Quatsch, weil absoluter Laie). Ich hab momentan meinen Insignia (EZ 9/2009) zum Check eines Klopfgeräuschs beim FOH (problem genauer in folgendem Thread: anderer Thread).

    Hab mir aufmerksam jeden Beitrag des Threads hier durchgelesen und wenn ich es richtig verstehe, gibt es zwei grundsätzliche Thesen für den überdurchschnittlich auftretenden Lager-/Motorschaden beim Insignia A (vornehmlich 2011, kann aber auch bei anderen auftreten?).

    Theorie 1 ist aufgrund von Materialmangel tritt ein früher Verschleiss auf und führt zum Motorschaden
    Theorie 2 ist dass durch mangelnden Öldrucks, weil die Ölpumpe den Geist aufgibt (ursächlich den den O-Ring der sich verhärtet), aber man das nicht merkt weil die Info im Bordcomputer zu spät oder erst nach dem Motorschaden anzeigt.


    Es stellt sich trotzdem die Frage, warum man vor dem plötzlichen Motortod keine Anzeichen hat und es scheinbar so plötzlich passiert wie beim Zahnriemenriss?


    okay das war lange ausgeholt. Nun zu meiner Frage: In meinem unteren Video höre ich ein klopfen bei kaltem Motor (8 -16 stunden gestanden). Angedockt an die zweite Theorie mit dem ausbleibenden Öl im Motorraum. Kann es sein dass das unauffällige klopfen zu beginn im kalten zustand den motor langsam aber stetig auffrisst? immer wieder die lager verschleissen und auch abrieb verursacht, aber in perfiden kleinen mengen, sodass man zwischen den inspektionen kaum etwas merkt, dann nach tausenden Kilometern und Monaten schabt es sich dann nocheinmal während der fahrt kritisch ab und der motor verabschiedet sich vermeintlich plötzlich?







    PS: Ich will um gottes willen nicht mein Thema in zwei threads streuen um mehr aufmerksamkeit für mein problem zu erhalten. Aber ich wollte nur mal fragen und ausschliessen, ob es einen zusammenhang geben kann.

    Hab meinen Insignia nun zum FOH gebracht. Ist ein Opel Auto Industrial, scheinen kompetent zu sein.
    Danke für eure Antworten, zeigt aufjedenfall dass man es mal von jemandem mit Ahnung checken lassen sollte, statt es noch weiter auszureizen.


    Beim Eingangscheck haben sie direkt eine feuchte Stelle links hinterm motor entdeckt. Ich hoffe wirklich es ist nichts richtung hauptlager, pleuel.


    Ich werde hier berichten was gefunden wurde!

    Meinst du das Ding das über der ölwanne ist? Also ich hab davon gelesen, aber als Laie kein Plan wie ich das checken kann.


    Allerdings kommt kein Fehler zum Öldruck. Und wenn es das Ding ist und der Motor klopft, ist schon fast zu spät?

    Hallo Insignia Freunde,


    ich habe mir vor vier Wochen in Portugal einen gebrauchten Insignia von 2009 gekauft. Bin vielleicht 200 - km bisher gefahren.

    Natürlich achte ich auf jedes Geräusch und hab Audio immer auf stumm :wacko:

    Nun ist mir aufgefallen, dass mein Insignia im kalten Zustand klopft. Ist der CDTI (160 PS) und hat 200tkm runter.


    Folgendes Video von vor einer Stunde. Lade auch gleich noch ein Video wie er sich im warmem Zustand anhört hoch (Internet ist in meiner Bude bitter langsam).

    YT Video Insignia im kalten Zustand


    YT Video Insignia in warmem Zustand

    Jemand eine Idee ob das bedenklich ist?