B20DTH Motorölwechsel selber machen?

  • Hallo an Alle,


    habe heute Motorölwechsel am Insignia Biturbo Diesel Bj. 2014, 194 PS gemacht. Bin in eine Mietwerkstatt mit Hebebühne gefahren da die Kunststoffverkleidung unter dem Motor ab musste und der Ölfilter so blöd über der Antriebswelle rechts verbaut ist. Das rechte Rad habe ich auch abgemacht um besser an das Ölfiltergehäuse zu kommen. Für den Gehäuseverschluß brauch man eine 32er Nuß am besten mit langer Verlängerung und ein bewegliches Gelenkstück. Für die Ölablaßschraube eine 13er Nuß. Das Ölfiltergehäuse ist aus Plastik und ging am Anfang etwas schwer raus bis der Dichtring vom Gehäuse zu sehen war. Genau so war es dann beim reindrehen, erst ging es leicht dann am Ende wo die Dichtung kommt schwer. Habe mal was von 30 NM Anzugmoment vom Ölfiltergehäuse gelesen, dass geht so aber nicht da die letzten 5mm wo die Dichtung dann kommt echt schwer zu drehen sind. Obwohl ich die Dichtungen vorher mit neuen Öl eingeschmiert habe.

    Jetzt meine Frage: Hat einer auch schon die Erfahrung gemacht, geht das immer so schwer ? Nur bei diesem Verbauten Ölfilter über der Antriebswelle ?

    Schöne Grüße

    Joachim Thal


    Opel Insignia a Sports Tourer Kombi, Diesel Bi Turbo 2.0 l, 143kw, Bj. 01.2014, 6 Gang Getriebe

  • jocothal2000 Der Filter wird genauso wie die Ablassschraube mit 25NM angezogen.

    Die Teile lassen sich, wenn sie nicht schon verhunzt sind, normal ohne großen Kraftaufwand raus und wieder reinschrauben ;)

    Mit dem passenden Ablauf, versaut man auch nichts mit Öl beim Wechsel.

  • Hallo,

    danke für die Antworten. Aber einer schreibt es geht schwer und einer es geht leicht. Bei der Ölfilterverschlußkappe (Kunststoff) konnte ich keine Beschädigung feststellen.

    Was ist nun richtig ?

    Schöne Grüße

    Joachim Thal


    Opel Insignia a Sports Tourer Kombi, Diesel Bi Turbo 2.0 l, 143kw, Bj. 01.2014, 6 Gang Getriebe

  • da wirst du auch bei anderen keine beschädigungen finden, dass ganze liegt in der sache der natur bei der technik der verschraubung und dem filter und dem deckel. beim zuschrauben drückst du mit dem deckel den ölfilter in seine position am boden und im deckel. beim herausschrauben genau anders herum. deswegen dieses kurze schweregefühl. dabei ist auch noch der dichtring der im geräuse rubbelt bis er heraus oder herein ist. wie gesagt völlig normal und ok so. und nicht zu vergessen auch noch der unter bzw. überdruck, muss ja auch irgendwo hin oder ;)

  • Hallo,


    dann müßte ja alles ok und dicht bleiben. Wie aber hier 25-30 NM in einer Werkstatt angezogen werden ist mir schleierhaft. Bei anderen Autohersteller geht das.

    Beim öffnen der Ölfilterverschlußkappe habe ich noch ein dickes Handtuch über die Antriebswelle gelegt damit kein altes Öl drauf läuft. Kommt ja nicht so viel raus.

    Die Ölfilterverschlußkappe habe ich vorsichtig über ein Behälter ausgeleert.

    Schöne Grüße

    Joachim Thal


    Opel Insignia a Sports Tourer Kombi, Diesel Bi Turbo 2.0 l, 143kw, Bj. 01.2014, 6 Gang Getriebe

  • Hallo,


    dann bin ich mal gespannt wie lange die Ölfilterverschlußkappe aus Kunststoff das mitmacht. Beim drehen mit der 32er Nuß kann man die von außen schon ein wenig vermurksen. Da es passieren kann, dass man abrutscht.

    Oder gibt es hier einen Spezialschlüssel ?

    Schöne Grüße

    Joachim Thal


    Opel Insignia a Sports Tourer Kombi, Diesel Bi Turbo 2.0 l, 143kw, Bj. 01.2014, 6 Gang Getriebe

  • nein es gibt keinen spezialschlüssel, aber die verschlußkappe wird schon ne ganze weile halten. wenn nicht, denke die kostet auch keine unsummen, dann kommt halt ne neue drauf, nur dann blöd wenn man grad keine zur hand hat :D


    ps: nen kollege musste letzten bei nem fiat 500 der grad mal 2 jahre alt war nen ölwechsel machen. ein normaler kettenölfitlerschlüssel hat den blechölfilter nicht los bekommen, eine große rohrzange auch nicht, filter schon mächtig zusammengequetcht. erst ein schraubendreher und hammer brachten den blechölfilter los. krass, da hatte jemand den ölfilter anscheinend richtig böse angeballert :rolleyes: was eigentlich auch nicht geht denn sonst wäre der gummidichtring undicht geworden. naja es gibt manchmal dinge die es gar nicht geben kann...

  • nein es gibt keinen spezialschlüssel, aber die verschlußkappe wird schon ne ganze weile halten. wenn nicht, denke die kostet auch keine unsummen, dann kommt halt ne neue drauf, nur dann blöd wenn man grad keine zur hand hat :D


    ps: nen kollege musste letzten bei nem fiat 500 der grad mal 2 jahre alt war nen ölwechsel machen. ein normaler kettenölfitlerschlüssel hat den blechölfilter nicht los bekommen, eine große rohrzange auch nicht, filter schon mächtig zusammengequetcht. erst ein schraubendreher und hammer brachten den blechölfilter los. krass, da hatte jemand den ölfilter anscheinend richtig böse angeballert :rolleyes: was eigentlich auch nicht geht denn sonst wäre der gummidichtring undicht geworden. naja es gibt manchmal dinge die es gar nicht geben kann...

    Danke für die Info.

    Ich mache nur Ölwechsel für meine Familienautos, Opel Insignia A, Omega B, Ford Focus MK1und VW Passat. Solche Erfahrungen hatte ich auch noch nicht.

    Schöne Grüße

    Joachim Thal


    Opel Insignia a Sports Tourer Kombi, Diesel Bi Turbo 2.0 l, 143kw, Bj. 01.2014, 6 Gang Getriebe