Problem: 20 Zoll Felgen + Zentrierringe

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Problem: 20 Zoll Felgen + Zentrierringe

      Hallo,

      seit wenigen Minuten bin ich in diesem Forum registriert und habe direkt ein paar Fragen zu dem nachfolgenden Problem.

      Vorweg, ich besitze seit Mai letzten Jahres einen Opel Insignia A Sports Tourer, 2.0CDTI 4x4, OPC Line und habe seit wenigen Wochen die folgenden Felgen verbaut:

      Borbet GTX 8,5J x 20 Zoll, ET35 mit 245/35/20 und 25mm Spurplatten rundum.

      Seitdem ich die Felgen montiert habe, spüre ich ab 100km/h eine deutliche Unwucht im Lenkrad.

      Die Felgen sind nagelneu und unbeschädigt, Reifen sind von DOT 01/2019, also ebenfalls neu, sodass keinerlei mögliche Vorbeschädigungen oder altersbedingte Mängel an Felgen oder Reifen vorhanden waren. Aufgrund der eigentlichen Zentrierung der Felgen muss ich Zentrierringe (72.5 - 67.1mm) fahren.
      Ich habe die vorgesehenen Kunststoff Zentrierringe direkt bei Borbet bestellt, ebenso wie die Radmuttern. Felgen sind mit den vorgegebenen Nm angezogen und wurden einwandfrei gewuchtet.

      Da ich aufgrund des höheren Gewichts der Felgen vermutete, dass die Kunststoff Zentrierringe nachgeben, habe ich welche aus Alu besorgt, allerdings ist keine Änderung eingetreten.

      Nun die Frage, gibt es hier noch weitere Insignia-Fahrer mit 20 Zoll Felgen aus dem Zubehör, die ebenfalls Zentrierringe verwenden müssen und dieses Problem haben oder hatten?
      Wenn ja, wie wurde das Problem gelöst?

      Mittlerweile bin ich ratlos und fast am überlegen, lieber irgendwelche 16 Zoll Stahlfelgen mit Radkappen zu fahren, bevor ich mich weiter über diese Unwucht aufrege :evil: . Jetzt hat man extra neue Felgen, neue Reifen und neues Zubehörmaterial gekauft, um viele Fehlerquellen ausschließen zu können und trotzdem dieser Mist. ?(

      Gruß Max

      ""
      Dateien
      • IMG_5001web.JPG

        (130,4 kB, 22 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Hallo, demontiere die Spurplatten und fahre mal so. Welchen Lochkreis haben die Borbet Felgen weil Du Zentrierringe brauchst? Entschuldigung manch einer macht sich das Leben aber selbst schwer mit irgendwelchen Zubehörkram die Felgenoptik ist ja bekanntlich Geschmackssache. Rundum 25mm Spurplatten mit ET35 ist aber auch grenzwertig zum Kotflügel. Gab es keine Probleme?
      Ich würde die Felgen ohne Spurplatten montieren und dann Probefahrt. Ist die Unwucht nicht besser dann Felgen wuchten, vielleicht wurden diese falsch gewuchtet. Hilft das auch nicht dann Bremsscheiben kontrollieren.
      Dann würde ich auf Deinen Vorschlag mal original Felgen von Opel zu besorgen, dann brauchst keine Zentrierringe.
      Außerdem mal ne Frage hast Du in den Zubehörfelgen so genannte Gießtaschen, wurden bei Dir die Radbolzen gekürzt oder hast Du kürzere eingepresst? Es gibt so tolle Felgen für den Insignia original Opel 19 Zoll 20 Zoll damit hatte ich noch nie Probleme und ich fahre auch Spurplatten und Tieferlegung von 30mm
      Gruß RedEagle1977

      Neueste Umfrage/Tipps & Tricks
      Verkauf von Insignia Teilen
      2.0 Turbo Sport Modus=293 PS+450 NM+Super 98+
      Foruminstandhaltung :w0033:
    • Danke schon mal für die ersten Hinweise.

      Die Räder wurden bereits erneut gewuchtet. Es ließ sich eine Besserung erkennen, dennoch ist das Problem leider nicht gänzlich verschwunden.

      An den Spurplatten liegt es nicht. Zum einen habe ich es bereits ohne Spurplatten versucht, was auch keine Besserung brachte und zum anderen fahre ich die Spurplatten auch mit den Winterreifen und da gibt es das Problem mit der Unwucht ebenfalls nicht.
      Meine Winterradsatz, Felgen von Dezent (8x17 Et32, 225/50/17), ebenfalls mit Zentrierringen aus Kunststoff und der vorherige Sommerradsatz in 18 Zoll, auch Felgen aus dem Zubehör mit Kunststoff Zentrierringen, besaßen trotz der Verbindung mit den Spurplatten keine Unwucht.

      Demnach muss es wohl an den 20 Zoll Felgen selbst liegen. Vielleicht am höheren Eigengewicht in Verbindung mit den Zentrierringen aus Kunststoff.

      Aus diesem Grund bezog sich ja eingangs meine Frage, ob hier im Forum weitere "20 Zoll-Felgen-Fahrer" mit Felgen aus dem Zubehör und Zentrierringen, ähnliche Erfahrungen gemacht haben bzw. dieses Problem haben lösen können.


      @'RedEagle1977

      Die Felgen haben den Lochkreis 5x120. Die Zentrierringe sind allerdings nicht wegen dem Lochkreis notwendig, sondern wegen der Mittellochzentrierung. Die beträgt bei den Borbet Felgen 72.5. Demnach verwende ich auch wie eingangs genannt Zentrierringe in der Größe 72.5 auf 67.1mm.

      Rundum 25mm Spurplatten mit der ET35 sind hart an der Grenze, das ist richtig. Wurden aber so eingetragen und das sogar vom TÜV Hessen.

      An den Bremsscheiben wird es ebenfalls nicht liegen, da die Unwucht ja auch bei den Winterrädern, die ich erst Anfang Mai demontiert hab, dann hätte vorhanden sein müssen. Liegt also definitiv an den Felgen.

      Was sind GIeßtaschen?

      Die Radbolzen wurden nicht gekürzt oder anderweitig verändert. Da ab der Stärke von 25mm die Spurplatten separat verschraubt werden, besitzen die Spurplatten selbst fünf Radbolzen, die die volle Länge haben, wie die Radbolzen, die von der Bremsscheibe / Radaufnahme aus weggehen.

      Was dein Vorschlag mit den originalen Felgen von Opel angeht:
      19 Zoll Felgen kommen nicht in Frage. Bei den 20 Zoll Felgen fallen mir spontan nur die OPC Line Felgen oder die OPC Felgen für den Insignia ein. Welche gibt es denn sonst noch von Opel, die auch den Lochkreis von 5x120 (Insignia) und nicht etwa 5x105 (Astra K beispielswiese) haben?

      Gruß Max

    • Felgen mal genau auf höhen oder Seitenschlag prüfen (auch wenn sie neu sind)

      Dann wie bereits angeschprochen wurde die Anlagelächen reinigen wo die Spurplatten / Felgen angeschraubt werden.

      Die Gießtaschen wären auf der innenseite "zwischen" den Bohrungen des Lochkreisesschaueb ob da abdrücke von den original Bolzen sind. bzw schauen die einfädelhilfen der Originalbolzen aus der Spurplatte raus?
      Dann kann es sein das Bei den Borbet die Gießtaschen flacher als an deinen Winterreifen sind und die dadurch nicht exact anliegen und "flattern"

    • MadAx schrieb:

      Welche gibt es denn sonst noch von Opel, die auch den Lochkreis von 5x120 (Insignia) und nicht etwa 5x105 (Astra K beispielswiese) haben?
      opel-accessories.com/opel_aoc/…ll-Leichtmetallr%C3%A4der

      Das vermute ich nämlich mittlerweile auch, Du fährst im Winter original Opel Felgen diese haben Gießtaschen. Wie mein Mod Kollege schrieb verschwinden die Überstände der Radbolzen in diesen Felgen. Deshalb rate ich dringend die Borbet zu demontieren und zu schauen wie weit aus den Spurplatten die Radbolzen überstehen. Bei Opel ist es so dass der Anfang gewindefrei ist, Opel nennt das eine so genannte Einfädelhilfe. Diese muss in Verbindung mit Spurplatten abgetrennt werden oder wie bereits erwähnt kürzere Radbolzen einpressen (teuere Lösung). Als ich meine Spurplatten montiert habe stand diese Einfädelhilfe heraus. Da ich 25mm und 22 mm an der Vorderachse habe in Verbindung mit OPC Rad ET41 war das nämlich schon bei mir hart an der Grenze ohne diese hässliche Kotflügelverbreiterung.
      Dein Problem wird gelöst sein wenn Du die gewindefreie Fläche abtrennst. Das ist meine begründete Vermutung. Gruß RedEagle1977
      Neueste Umfrage/Tipps & Tricks
      Verkauf von Insignia Teilen
      2.0 Turbo Sport Modus=293 PS+450 NM+Super 98+
      Foruminstandhaltung :w0033:
    • Alternativ: Welche Reifen fährst du?

      Wir haben gerade einen Satz Sport Contact 5 Reklamiert, weil die Reifen auf dem auto meiner Frau unfahrbahr waren.
      Wieviel Wuchtgewicht klebt in den Felgen?
      Bei mehr als 50g kannst du auch versuchen ohne RDKS zu fahren, falls du welche verbaut hat.
      So habe ich meine Schmidt Felgen einigermaßen ruhig bekommen.

      Gruß,

      Sebastian

    • @RedEagle1977

      Auch im Winter fahre ich keine originalen Opel Felgen, sondern wie bereits genannt, Felgen von Dezent (8x17 Et32, 225/50/17), ebenfalls mit Zentrierringen aus Kunststoff.

      Gießtaschen sind bei den 20Zoll Borbet deutlich vorhanden und die originalen Radbolzen sind frei (siehe nachträgliches Bild)

      @k+b210

      Die Felgen besitzen weniger als 50g Wuchtgewichte, da beim Auswuchten generell immer sehr wenige Abweichungen angezeigt wurden. Die RDKS verwende ich sowieso nicht in den Rädern.

      Reifen sind von Goodyear und DOT 2019.

      Bin dementsprechend weiterhin auf der Suche und befürchte einfach, dass das hohe Eigengewicht der Felgen mit den Kunststoff Zentrierringen nicht harmoniert.