Bremsen Hinten Selbst Wechseln?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Bremsen Hinten Selbst Wechseln?

      Hi, ich habe jetzt keine eindeutige Antwort gefunden.Weiß jemand ob ich meine Bremsen (Scheibe/Beläge) selbst wechseln kann?Ich habe einen 2009 Insignia ST 2l Diesel mit Elektrischer Handbremse.Mein Kumpel ist Kfz-mäßig echt fit und hat bei seinem 2009 A6 die Bremsen ebenfalls selbst gemacht.Er meinte bei Audi musste man per Lappi den Kolben der Feststellbremse zurückfahren, ist sowas beim Isignia auch nötig oder reicht ein Werkzeug zum zurück drücken?
      So könnte ich die hohen Werkstattkosten umgehen und trotzdem ebay.de/itm/291860062578 haben. :D
      Jemand nen Tipp`?
      ""
    • Hallo

      Ein Arbeitskollege hat das schon hinter sich Bremse hinten tauschen ebenfalls mit elektrischer Handbremse.
      Die Kolben der Radbremszylinder müssen zurückgedreht werden das ist richtig aber etwas zurücksetzen elektronisch brauchte er nicht.

      Insignia ST Innovation, 1.6 Turbo 125 kW, Schalter, Silbersee Metallic, Baujahr 08/2014
    • Hab es auch ohne Laptop gemacht. Es gibt ein englisches Reparaturbuch zum Insignia. Dort wird beim Bremsenwechsel nicht darauf hingewiesen, dass per Software die Bremse kalibriert oder zurück gefahren werden muss. Sicher hängt es auch damit zusammen, dass die Feststellbremse per Seilzug angesteuert wird. Bei Hyundai i40 z.B. sitzt die Elektronik direkt am Sattel. Da ist die Verwendung eines Diagnose-Laptop beim Bremsenwechsel nötig.

    • derjan schrieb:

      Da ist die Verwendung eines Diagnose-Laptop beim Bremsenwechsel nötig.
      Schöne neue Welt.. :(
      Insignia 2.0 CDTi | 4x4 | AT6 | Dark Mahagony
      Cascada 2.0 CDTi | AT6 | Carbongrau
      Ducati 748s | rot & carbon | kein ABS | kein Airbag | keine Angst
      KTM SuperDuke R | schwarz | schmal | leicht | mega-stark | ..das Biest..
      Harley Road King 110th Anniversary Edition | Nr. 110 von 1750
    • Hallo,gebe hier mal Deine HSN/TSN ein. Hier findest Du schnell heraus was verbaut ist. In meinem Fall Bremssystem Lucas, 315 mm innenblüftet. Die 292 mm ist massiv. Es scheinen aber die selben Bremssättel zu sein.
      Um das richtig zu stellen die Bremsanlage an der Hinterachse wird nicht mit dem Rechner zurückgestellt. Wieso auch es ist lediglich ein Stellmotor der die Seilsteuerung übernimmt wie eine manuelle Handbremse, eben nur elektronisch. Der Bremskolben muss gedreht und gleichzeitig zurückgedrückt werden mit einem Bremskolbenrückstellgerät als Werkzeug zu kaufen. Das ist alles.
      Der Link zur Website bremsen-heinz.de

      Gruß
      RedEagle1977

      Neueste Umfrage/Tipps & Tricks
      Verkauf Nebelscheinwerfer komplett Fahrerseite VFL
      2.0 Turbo Sport Modus=293 PS+450 NM+Super 98+
      Foruminstandhaltung :w0033:
    • Moin und Danke erst mal.
      Aber auf der Seite bin ich schon gewesen.
      Angezeigt werden aber nur die Maße der Beläge und nicht die Artikel bzw. Seriennummer.
      Da ich auch die innenbelüftete 315mm Scheibe habe, würde ich natürlich die 13.0470-2755.2 nehmen.
      Was mich aber brennend interessiert, wo ist der Unterschied, da die Maße der Beläge und wohl auch die Bremssättel der 315er und 292er Scheiben ja gleich sind?
      Finde auch bei Google nicht die passende Antwort....

      Gruß aus Kehdingen

      KAI :thumbup:
    • Beim Austausch von Sicherheitsrelevanten Teilen sollte die Fachwerkstatt ran, meine Meinung.
      Kann bei Deinem doch nicht die Welt kosten.... Bei den Bremsen hört bei mir der Spaß auf...

      Gruß Stephan
      Habe bei meinem die Woche neue Scheiben und Klötze vorne einbauen lassen, bei Opelhändler um die Ecke. Die vom OPC sind leider schweineteuer.... ;(

      EZ 2011, ST 2.8 T 325 PS 4x4 OPC :D , 6AT, Bi-Xenon AFL+, Standheizung, abnehmbare AHK, DVD 800, Schwarz, Recaro Leder schwarz...

      Wer Rechtschreibfehler findet, darf Sie behalten. 8o

    • Moin

      Erst mal keine Panik. Werde die Bremsen von einem Fachmann (30 Jahre bei Opel in der Werkstatt und das nicht als Lagerrist ;) ) wechseln lassen. Ich werde selber nicht an den Bremsen schrauben. Hatte nur diesen Beitrag ausgegraben um nicht noch wieder einen neuen hier zu eröffnen.
      Habe die Frage vielleicht auch ein wenig schlecht gestellt....
      Mein Kumpel hatte mir die Nummer für die Bremsbeläge gegeben und auch bestellt. Und aus Neugierde und Langeweile habe ich mal im Internet geguckt, wie die Beläge so aussehen. Dadurch ist mir halt aufgefallen, dass es auch Beläge gibt, die genau die gleichen Maße haben, aber halt ne andere Nummer. Und das hat meine Neugierde natürlich weiter geweckt.
      Wie schon gesagt es gibt sie einmal für die 292mm Scheibe und einmal für die 315mm Scheibe. Und es gibt bei den Belägen KEINEN (auch nicht beim Radius) Unterschied!
      Bin aus Neugierde zum Fachhändler gefahren und habe mir zusätzlich die für die 292mm Scheibe geholt bzw zeigen lassen (durfte noch Fotos Machen) um es jetzt genau zu wissen.
      Nur die Klammern, zur Befestigung im Bremssattel, sind unterschiedlich. MEHR NICHT ;( Was ja auch logisch ist, da die 315mm innenbelüftet und damit breiter ist. Aber ansonsten sind sie völlig gleich und könnten mit den alten Klammern (was auch ich als Laie nicht empfehlen würde) benutzt werden. Der Preis ist natürlich auch unterschiedlich 8)
      Ich habe wenigstens ordentlich dazu gelernt. Und meine Frage (es ging mir ja nur um die Beläge) ist jetzt zum Glück beantwortet.
      Hier noch Fotos von beiden Sorten. Wobei es sich ja eigentlich nur um eine Sorte handelt. :huh:

      Dateien
      Gruß aus Kehdingen

      KAI :thumbup:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Tarzan ()

    • hallo Leute
      kurze Frage ich habe mir vor kurzem mein erstes auto mit einer elektronischen festellbremse geholt und zwar einen Opel insignia 2.8 V6 4x4 Automatik jetzt müssen da die bremsen gemacht werden und ich bin nicht bereit so viel geld auf den Tisch zu legen um dies in einer Werkstatt machen zu lassen.
      Nun zu meiner frage kann ich da an den Bremskolben ganz normal mit meinem Bremsenrücksteller dran oder sollte ich das dann doch lieber in einer Werkstatt machen lassen?
      Mittlerweile blicke ich da nicht mehr durch da die einen sagen ich muss das Elektronisch über das Steuergerät machen und die andern sagen das geht auch so.
      Was ist den jetzt wirklich richtig ??
      Und was gibt es zu beachten ?
      Ich freu mich schon auf antworten von euch.
      Gruß Obelix [IMG:https://avatars.motor-talk.de/data/smilies/smile.gif] [IMG:https://avatars.motor-talk.de/data/smilies/smile.gif]

    • Hallo @ Obelix1993, Dein Thread habe ich gelöscht und in diesen integriert. Das Forum soll ordentlich und übersichtlich bleiben dafür sorgen wir Moderatoren. Des Weiteren ist die Suche zu benutzen, ein Stichwort im Suchfeld und ich bin sofort auf diesen Thread gestoßen. Außerdem gehört es hier zum guten Ton sich vorzustellen, mit wem man es zu tun hat und um welchen Insignia es sich handelt. Dort wirst Du dann auch begrüßt. Die Mitglieder freuen sich auch über schicke Bilder in der Galerie.
      Viele Grüße
      RedEagle1977

      Neueste Umfrage/Tipps & Tricks
      Verkauf Nebelscheinwerfer komplett Fahrerseite VFL
      2.0 Turbo Sport Modus=293 PS+450 NM+Super 98+
      Foruminstandhaltung :w0033:
    • Also die Bremskolben hinten sind vollkommen normale, wo die Handbremsfunktion mit einem Drahtseil gewährleistet wird.
      Wechseln geht normal ohne Probleme und das Zurückstellen auch, nur muss sie dannach wieder neu eingestellt werden. Das geht nur mit einem geeigneten Tool über Laptop oder einem Gerät dazu.

      Opel Insignia FL Sports Tourer Biturbo Buisness Inovation , 18 Zoll Automatik, Nappa Leder mit Sitzlüftung in Brandy, Intellilink 900, Elektr. Heckklappe, OPC Line Paket Interieur, Anklapbar-Beheizbare Spiegel, Adaptiver Tempomat/Totwinkelwarner/Spurhalteassistent, PDC vorn u. hinten, 8 Zoll Fahrer Info Display und noch nen paar andere Extras :thumbsup:
    • Kurze Zwischenfrage: Hat sich hier vom VFL zum FL etwas geändert oder ist es auch beim FL noch ein Stellmotor, der das Drahtseil spannt und nicht wie beim i40 die direkt aufsitzende Elektronik?

      Und hat jemand zufällig über das erwähnte Reparaturbuch Infos bezüglich der Gültigkeit beim FL? Es wurde ja zu Zeiten des VFL veröffentlicht und ein spezielles FL-Buch habe ich noch nirgends entdecken können.

      Grüße

      Fährste quer, siehste mehr ;)

      Insignia 2.0 CDTi BiTurbo Sport OPC Line - MY 15.5 - Mitternachtsblau - Jetzt mit 236PS @ 425Nm