Bremse blockiert bei Hitze

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Dann kann ja bei Hitze nur sein das die Bremszylinder im Bremsattel fest sitzen.
      Eine andere möglichkeit gibt es ja fast nicht ?(

      Vg
      Michael

      ""
    • ChrisRima schrieb:

      Hey, habe das gleiche Problem mit der Bremse und Hitze. Hauptbremszylinder wurde auch ausgetuacht Problem ist aber immer noch da.
      Was war es bei euch?
      Hallo meiner blockiert ebenfalls. Jetz schon das 3 mal in binne von 2 Monaten. Zum Hergang.
      Wenn ich meinen Insignia in der prallen Sonne parke und ihn dort mindestens für 4std. stehenlass blockieren die Bremsen. Das Bremspedal lässt sich nur noch ca. 1cm drücken und im Gas liegt er dann auch nicht mehr. Wenn man ihn dann fährt ( etwas mit Gewalt weil die Bremsen wie zu sind) löst sich das Problem nach ca. 5-10 min Fahrzeit. Ich hab ihn gerade in die Werkstatt gefahren, schön in der Sonne geparkt und denen gesagt:" Fingerweg, erst fahren wenn er so richtig schön in der Sonne stand. Ca.4 Std."
      Ich schreib euch was raus kommt.
    • :( also schreib ich euch was in der Werkstatt raus gekommen ist. NIX! Er hats nicht gemacht, dann hat der Werkstattmeister die Handbremse ausprobiert wärend der Fahrt(fast gestanden ca10kmh) und siehe da, sie gang nicht mehr raus. (Er hat sie mit Laufendem Motor gedrückt).
      Jetz Tippt der Meister drauf das die Elektronik der Handbremse bei Hitze Reagiert ob wohl sie niemand betätigt. Er nimmt Rücksprache mit dem Hauptwerk. Und Kontaktiert mich wieder.
      Ich halt euch auf dem laufendem. :thumbup:
    • Hallo zusammen,

      da mich das Thema jetzt auch schon zwei Jahre verfolgt (natürlich nur in der Sommerzeit), habe ich mich als Nicht-Mechaniker durchs Internetz gewühlt.

      Symptome: Bei starker Hitze reagiert das Bremspedal anders, der Gegendruck ist viel höher und die Bremswirkung viel stärker. Gleichzeitig bemerkt man beim Anfahren, dass das Auto trotz Beschleunigung tatsächlich bremst.
      Folgen: Die bereits genannten Schäden (Überhitzung, defekte Scheiben und Klötze).
      Ursache: Der Pedalblock klemmt (man kann das Bremspedal auch mit Hand/Fuß nach oben ziehen, dann lockert sich die Bremse wieder). Das ist wohl ein Insignia-Problem und deshalb bei den Fachhändler auch bekannt.
      Lösung: Nach einigen Protesten und Bericht in der Fachpresse soll der Pedalblock mittlerweile auf Kulanz ausgetauscht werden. ("Feldabhilfe 2512").

      Ich hoffe, ich konnte weiterhelfen und werde demnächst (Sommer kommt) meinen FOH damit konfrontieren. Meldung über Ergebnis folgt.

    • Moin,
      Ich habe gestern das gleiche Problem.
      War ich heute bei FOH.Das Problem ist nur bei Corsa bekant. FOH (Flensburg) wollte 1000 euro für pedalblock... :thumbdown:
      In Motor talk habe ich gelesen das ein Plastik teil schul dich für dass ist (das ist bei Corsa)
      Meine Lösung:Klimaanlage an! :saint:

    • Hallöchen
      Das mit der Klima anmachen hab ich natürlich auch jedesmal probiert. Gab nur kalte Füße :). Bei mir machte die Werkstatt garnichts mehr. Ausser mich für Blöd zu erklären. In der Winterzeit war ich beim Kundendienst und da meinte Mann zu mir, "es war zu viel Bremsflüssigkeit im Behälter. Vielleicht kommt es daher". Ich glaube ja nicht daran das es dass war. Aber gut. Jetzt muss ich zum TÜV durch das Problem sind die hinteren Bremsen und vorallem die Klötze Tod. Jetz kommt die warme Zeit wieder und das Spiel geht weiter. Falls ich je eine Werkstatt finde die das Problem erkennt und beheben kann, geb ich euch Bescheid :)

    • Es wird wieder warm und der Fehler kommt zurück. Ich weiß ja inzwischen damit umzugehen. Wenn es heiß ist und ich merke dass das Pedal hängt, ziehe ich es mit dem Fuß wieder hoch und hoffe dass die Klima den Fußraum abkühlt.
      Tjaaa ich weiß das...meine Frau nicht...die ist gerade 10km mit scheinbar blockierten Bremsen gefahren und dann hat ihr das Bordsystem angezeigt, dass die Bremsen überhitzt sind! Eben deshalb bei dem FOH angerufen und was sollich sagen, die haben davon noch nie etwas gehört und denen ist der Fehler total unbekannt ist beim INSIGNIA und für den Insignia gibt es leider keine Feldabhilfe. Also weiter mit Klima fahren!

    • So ich dann mal erneut und diesmal sogar mit einer Bitte....ja sogar eine Art Aufruf. Ich habe das Problem bei Opel eingereicht und auch beim Kraftfahrbundesamt.

      Das KBA wird nun im Rahmen des Produkthaftungsgestz diesen geschilderten Sachverhalt prüfen. Ich würde daher gerne von euch wissen, wer kennt Insignia Fahrer mit diesem Problem bzw. wer ist selber davon betroffen.

      Vielleicht könnte der Admin dieser Seite diese Anfrage hervorheben, damit Sie von möglich vielen gelesen und geteilt wird. Ich würde mich über eure Hilfe freuen und bedanke mich im voraus.

    • Ich brauche mal eure Hilfe / KBA vs. Opel Produkthaftungsgesetz


      Es ist nun schon einige Tage her, dass ich in meiner Not hier diesen Post eingestellt habe: Bremse blockiert bei Hitze

      Seit dem ist viel passiert, doch der Fehler kam jedes Jahr im Sommer wieder. Ich habe mich lange mit dem Fehler beschäftigt und keiner konnte mir erklären was das ist. Selbst der FOH
      war von diesem Fehler verwundert und konnte rein gar nichts feststellen. Im nachhinein ist auch klar warum dies nicht klappte. Weil die Bremsen immer funktionierten wenn ich zu ihm
      fuhr und der Insignia da auch nie Stundenlang in der Sonne stand. Den entscheidende Lösungsansatz erhilt ich dann von einem alten FOH Meister, der mir lachend sagte, dass es diesen
      Fehler vor Jahren schon beim Opel Corsa D gab und das es da eine Feldabhilfe (2512) von Opel gab. Er gab mir den Tipp das ich einfach das Bremspedal mit dem Fuß wieder zurück ziehen
      soll wenn das Pedal blockiert un das ich die Klima auf den Fussraum ausrichten soll. Gesagt getan, das klappt und ich konnte mit dem Fehler umgehen und mein Auto sicher bewegen.

      Nun kam es wie es kommen mußte, ich bin viel beruflich unterwegs und in meiner abwesenheit benutzt meine Frau ab und an meinen Insignia. Es war ein heißer Sommertag, der Dicke stand
      den ganzen Vormittag bereits in der prallen Sonne, als meine Frau mit unserem Kind einkaufen fahren wollte. Ich hab ihr zwar schon mal von dem Problem erzählt, aber Sie hatten selber noch
      nie das Problem und hat auch sicher nicht mehr daran gedacht und wußte auch nicht was zu tun ist. Sie fährt also mit dem dicken los und wundert sich noch, warum der kein Gas annimmt, nicht
      richtig beschleunigt und so träge im Fahrverhalten ist. Ich wußte bis Dato nicht das der Insignia Temperaturfühler an den Bremsen hat, aber ich behaupte die haben Ihr das Leben gerettet.
      Denn nach 10-15km mit blockierten Bremsen zeigte der Bordcomputer nämlich die Warnung an, das die Bremsen überhitzt sind und Sie anhalten soll. Sie hat mich panisch angerufen und mir
      erzählt was los ist. Ich habe Ihr erklärt was zu tun ist und das Sie nach einer Pause behutsam weiterfahren soll - zum FOH (zu einem anderen wie zuvor). Den habe ich auch telefonisch gleich
      kontaktiert und den Vorfall geschildert. Die waren total überrascht und konnten sich das nicht erklären, hatten selber noch nie diesen Fehler und mußten intern erst kurz recherchieren. Man hat
      beim eintreffen meiner Frau sich auf Kulanz die Bremse angesehen und auch den Pedalblock abgeschmiert. Die Bremsen sind hin und man sagte mir, dass ich mich mit dem Problem mal direkt
      an Opel wenden soll. Das tat ich umgehend und Ihr könnt es euch bestimmt denken - von denen kam bisher keine Antwort zurück.

      Also habe ich das Kraftfahrbundesamt kontaktiert und dieses Problem geschildert. Von denen habe ich heute Rückantwort bekommen, die werden den Sachverhalt prüfen. Nun habe ich die Hoffnung
      das die Werten User hier, diese "Geschichte" weitergeben können, an alle aktiven und ehem. Insignia Fahrer. In der Hoffnung möglichst viele Betroffene ausfindig zu machen, damit ich diese Info
      dem KBA weitegeben kann. Wer kennt dieses Problem oder hatte es in einem Insignia schon mal?

      Danke für eure Hilfe

    • Hallo Maverick,

      danke für die umfangreichen Informationen!

      Ich bin zwar kein Insignia-Fahrer aber sehr ähnlich unterwegs... nämlich mit einem Saab 9-5, der ja quasi ein Geschwister-Modell ist ;-))

      Das gleiche Problem tritt bei mir auch auf. Wenn der Wagen in der Sonne steht und richtig warm wird, sind alle Bremsen angezogen. Nicht voll blockiert, aber deutlich spürbar. Es sind auch defintiv alle Bremsen, denn bei der Handbremse würde man ja spüren, dass er hinten "runtergeht"...

      Abhilfe schafft tatsächlich immer nur das Bremspedal anzuheben und die Klimaanlage auf den Fussraum zu stellen. Dann ist der Spuk auch tatsächlich schnell vorbei.

      Zu erkennen ist das Problem übrigens auch daran, dass die Bremsleuchten dauerhaft leuchten.

      Damit meine ich auch, dass es etwas mit der Pedalmechanik zu tun hat. Irgendetwas führt bei starker Erwärmung dazu, dass das Bremspedal heruntergedrückt wird. Nicht besonders stark, denn man kann es ja problemlos anheben, aber ausreichend um die Bremse zu betätigen.

      Ich bin gespannt, was beim KBA herauskommt! Auch wenn ich nicht glaube, dass wir Saab-Fahrer da noch etwas von haben werden. Aber wenn es eine Lösung gibt, können wir die mit Sicherheit adaptieren, wenn auch auf eigene Kosten :(


      Viele Grüße
      schlich

      =============================================
      ** Saab 9-5 II ** Saab 9-3 Cabrio ** Honda CBF1000 **
      =============================================

    • Das KBA ist eine Behörde. Deren Mühlen mahlen besonders langsam. Gerade wenn du denen als Privatperson schreibst. Das Anliegen würde sehr wahrscheinlich ganz anders behandelt, wenn die gleiche Anfrage von einem Anwalt kommt.

      Mein Tipp:
      Freundlich, aber hartnäckig immer wieder nachfragen. Falls das KBA mauert bzw. der entsprechende Sachbearbeiter eine Nullbockeinstellung an den Tag legt, mal die Daumenschrauben anziehen. Falls möglich versuchen Akteneinsicht in den Vorgang zu bekommen. Dann siehst du wie gewillt das BKA ist der Meldung nachzugehen. Als weitere "Eskalationsmöglichkeit" kannst du eine Dienstaufsichtsbeschwerde gegen den Sacharbeiter einreichen. Das ist für den entsprechenden Mitarbeiter unangenehm, weil er dann begründen muss, warum ein sicherheitsrelevanter Vorgang so lange dauert.