Erste Erfahrungen im neuen Insignia FL Sports Tourer

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Erste Erfahrungen im neuen Insignia FL Sports Tourer

      Also nun möchte ich einmal versuchen meine ersten Eindrücke des neuen Insignia zu Papier zu bringen.

      Bestellt habe ich im Oktober einen Insignia Sports Touret mit 163 PS Dieselmotor, in der Ausstattung Innovation mit Automatikgetriebe. Als erwähnenswerte Ausstattungen sein genannt der Abstandsregeltempomat, FlexRide Fahrwerk, Xenon Scheinwerfer,viele andere Spielsachen inklusive der beiden 8 Zoll Displays im Armaturenbrett und AHK für den Wohnwagen oder denen Gartenabfälle Anhänger.

      Ich habe mich bewusst für die 17 Zoll Felgen entschieden da für mich die Optik sicherlich angenehm ist allerdings mir die Bequemlichkeit beim fahren wichtiger war. Der vorherige Insignia hatte 18 Zoll Felgen und im Winter die 17 Zollfelgen drauf.

      Mit 17 Zoll fährt er deutlich angenehmer, kein bisschen unsicherer in den Kurven und er braucht circa 1 l weniger Kraftstoff. Außerdem ist die Höchstgeschwindigkeit circa zehn KMH schneller. Die 18 Zoll Räder sind deutlich unbequemer, rollen härter ab und sind wie schon erwähnt Verbrauchsintensiv. Da ich relativ häufig neue Reifen benötige aufgrund meiner Fahrleistung von circa 100.000 km pro Jahr ist der Ersatzreifen auch deutlich günstiger in der 17 Zoll Variante.

      Zunächst sei noch gesagt das ich die letzten zehn Monate mit einem identisch motorisierten Fahrzeug gefahren bin der älteren Baureihe. Dieser war Zulassung November 2012 und hatte bei mir in zehn Monaten 96.500 km abgespult. Danach hat Ihnen ein Kollege von mir übernommen der weniger Kilometer im Jahr zurückliegt.

      Sitzposition und Anmutung im Innenraum sind nahezu identisch, lediglich die Qualität scheint etwas besser geworden zu sein. Nicht dass es vorher nicht gut genug gewesen wäre, allerdings hat man nun den Eindruck alles sei ein bisschen stabiler geworden.

      Nach dem ersten losfahren Merkt man direkt das der Motor eine Überarbeitung erfahren hat. Er ist ruhiger, spurtet etwas schneller los und hat insgesamt eine etwas bessere Gasannahme.

      Im 8 Zoll Display vor dem Lenkrad lasse ich mir meistens die Standard Einstellungen anzeigen. Die Darstellung des Tachometer in der Einstellung Sport gefällt mir persönlich nicht so gut. Aber die Darstellung der Navigation im Display ist meiner Meinung nach recht gut gelungen.

      Gut gelöst sind die Schalter im Lenkrad mit denen ich das Display davor bedienen kann. Auf der linken Seite des Displays kann ich wählen welches Thema angezeigt wird. Entweder Fahrzeugdaten, Radio beziehungsweise Musik Daten, Navigations Daten oder Einstellungen.

      In der Mitte wird ziemlich Die Geschwindigkeit in Zahlen angezeigt. Darunter werden dann die gewählten Informationen angezeigt.

      Auf der rechten Seite kann man dann in die weiteren Einstellungen des jeweiligen Themas einsteigen. Zum Beispiel den Bordcomputer zurückstellen ein Lied wählen...

      Das rechte Display ist ein Touch Screen Der sich mit dem Finger recht gut bedienen lässt. Natürlich muss man die ganzen Einstellungen erst einmal lernen aber wenn man sich ein wenig damit befasst hat funktioniert es ganz gut. Ich habe den Wagen seit vergangenen Dienstag und bin circa 400 km damit gefahren. Mittlerweile stellt die Eingabe eines Navigations Zieles oder einen Anruf über das Display für mich keine Schwierigkeiten mehr da.

      Eine sehr gute Option ist die Einstellung Telefon und hierbei die Weiterleitung der sprachInformationen an ein iPhone. Bekanntermaßen ist die darin wohnenden Dame Siri sehr aufmerksam und bietet zahlreiche Möglichkeiten zu kommunizieren.

      Mittlerweile diktiere ich ganze E-Mails oder Kurzmitteilungen nur noch über die Freisprecheinrichtung. Die Trefferquote der richtigen Worte liegt dabei bei sicherlich deutlich über 90 %.

      Die Anwahl eines Telefonteilnehmers per Sprache ist über das Spracherkennungssystem des Opel sicherlich nicht perfekt gelungen. Wenn man sich anstrengt und gut erkennbare Namen anrufen möchte klappt es ganz gut. Viele Namen will er aber einfach nicht erkennen. Hierbei ist es dann hilfreich Siri zu benutzen.

      Da man ja eine ganze Reihe Favoriten speichern kann ist es eine gute Idee sich dieser Telefonoption als eine der ersten Favoriten abzuspeichern. So hat man relativ schnell einen Zugriff auf die Funktion.

      Als weiteres habe ich einige Navigations Ziele unter Favoriten abgelegt. Dies von sinniert recht einfach und das Abrufen funktioniert wirklich sehr sehr leicht.

      Die Navigation selber ist sehr gut gelungen! Deutlich besser als in dem bisherigen Navigationssystem meines Vorgänger Insignia. Nicht nur dass man viele Möglichkeiten der Eingabe hat, auch die Navigation selber funktioniert fantastisch.

      Die Darstellung in größeren Städten ist sehr gelungen da in 3-D größere Häuser hübsch dargestellt werden. Durch die verschiedenen zum Stufen lässt sich immer ein angenehmes Bild anzeigen. Sobald man die Navigationsfunktionen nicht mehr bedient dauert es einige Sekunden und der komplette Bildschirm wird für die Darstellung der Streckenführung genutzt. Hierbei wird oben links beziehungsweise rechts im Bildschirm die Uhrzeit und die Außentemperatur angezeigt.

      Oberhalb der kleinen Fahrzeugdarstellung auf dem Bildschirm findet man die Bezeichnung der zurzeit gefahrenen Straße. Rechts sieht man ein kleines Fenster mit dem Ankunftszeitpunkt und einer Pfeildarstellung der nächsten Aktion. Diese drei Darstellungen wird auch nach Wunsch auf dem Display vor dem Lenkrad angezeigt unter der Geschwindigkeit.

      Genauere Informationen über das Navigationssystem kann ich nächste Woche liefern wenn der Insignia das erste Mal im Außendienst im Einsatz kommt und circa 2500 km gefahren wird.

      Die Anbindung des iPhone an das Gerät per Bluetooth funktioniert auch sehr einfach und zuverlässig. Sämtliche Musik übers iPhone kann über Bluetooth wiedergegeben werden. Das ganze in einer guten Qualität und leicht anzuwählen.

      Die Möglichkeit Navigations Ziele aus dem Adressbuch des iPhone zu übernehmen funktioniert theoretisch. Allerdings dürfen diese Adressen nur ohne Postleitzahl abgespeichert sein. Sobald wie es wahrscheinlich bei jeder Adresse übrig ist, eine Postleitzahl abgespeichert ist findet der Opel die Adresse Überhaupt nicht und übernimmt nur das Ziel-Land.

      Dies ist ein Fehler der seit der Software Version IOS 7.0.4 des iPhones aufgetaucht ist.
      Opel ist dieser Fehler bekannt und wird wahrscheinlich am nächsten Update behoben. Ich habe einfach einen weiteren Ordner mit meinen Adressen angelegt ohne Postleitzahl und alles funktioniert wie es sollte.

      In dem großen Bildschirm in der Mitte wird auch die Rückfahrkamera angezeigt.
      Diese ist von einer sehr guten Bildqualität und zeigt einen großen Ausschnitt des Bereichs hinter dem Fahrzeug. Der Lenk Anschlag beeinflusst Linien auf dem Bildschirm die einem anzeigen wo das Fahrzeug auf dem angepeilten Stellplatz landen wird.

      Einer der Assistenten zeigt auch an weil der Rückwärts Fahrt aus einer Einfahrt von seitlich Querverkehr zu erwarten ist. Dies wird Per Signal und zusätzlich großen roten Dreieck auf dem Bildschirm angezeigt. Die ersten Versuche waren sehr vielversprechend und zuverlässig.

      Zum ankuppeln eines Anhängers ist die Rückfahrkamera auch sehr gut geeignet. Durch die gute Auflösung und die Bildschirmausschnitte ist es zentimetergenau möglich unter der Deichsel des Anhängers die Kupplung zu platzieren.

      Über das elektronisch geregelte Fahrwerk gibt es nicht viel Neues zu sagen. Es funktioniert genauso perfekt wie beim Vorgänger. Ich habe den Eindruck dass die normale Variante etwas bequemer geworden ist. Die Einstellung Tour ist schön weich wie bisher und die Einstellung Sport habe ich bisher kaum benutzt. Diese macht wirklich nur Sinn wenn man mal aggressiv über Landstraßen brettern möchte. Allerdings ist die Gasannahme in dieser Einstellungen schön giftig und direkt.

      Auch die Xenon Scheinwerfer sind so gut wie vom Vorgänger gewöhnt.

      Das haltbare Lenkrad und die heizbaren Vordersitze helfen gut mit der kalten Jahreszeit klarzukommen. Ich habe den Eindruck, das mag subjektiv sein, dass das Lenkrad deutlich wärmer wird als beim Vorgängermodell. Aufjedenfall erfreulich.

      Die Betätigung der Schalter für die beheizbaren Vordersitze erfolgt über eine Art Touch Screen. Ich würde es allerdings begrüßen wenn dies mit etwas Rückmeldung stattfinden würde. Die Stellen die man berühren soll um die Sitzheizung einzustellen müssen schon mit etwas Druck getätigt werden. Beim zweiten beziehungsweise dritten Mal betätigen reduziert sich die Heizleistung und danach wird die Sitzheizung ausgeschaltet. In den gleichen Bereichen wird auch die Klimaautomatik für die Fahrer beziehungsweise Beifahrerseite getrennt geregelt.

      Der im Forum schon bekannt gewordene Fehler bezüglich der Warmlufteinstellung ist bei mir nicht aufgetreten. Mein Opel Händler hat mir zwar davon berichtet, allerdings habe ich eine wunderbare Heizleistung auch wenn ich die Temperatur auf circa 20 oder 21 °C ein regele.

      ""
    • Ein großes Kapitel ist für mich in der Abstandsregeltempomat.
      Auf diese Option habe ich mich am meisten gefreut. Ich muss sagen, ich wurde nicht enttäuscht! Ich bin diese Option schon einmal in einem Mercedes S-Klasse Modell gefahren, aber hier ist es deutlich besser geregelt. Vielleicht sind neue Mercedes auch wieder besser aber es geht ihr hier um meinen Opel.


      Die Abstandsregelung ist ständig eingeschaltet und sobald ich den Tempomat aktiviere sucht die Radarkamera das vorausfahrende Fahrzeug und klingt sich praktisch dahinter ein. Der Abstand wird recht zuverlässig eingehalten und die Regelung greift weich und zuverlässig ein. Sollte der Vorausfahrende kräftiger Bremsen haut auch die Abstandsregelung den Anker raus.


      Sehr gut gelungen ist die Einstellungen für stop and go Verkehr. Die Abstandsregelung regelt bis zum Stillstand wobei dann automatisch eine Art Parkbremse elektronisch angelegt wird. Wenn der stop and go Verkehr wieder Los fährt muss man nur kurz das Gaspedal Antippen und die vorher gespeicherte Geschwindigkeit wird versucht wieder zu erreichen. Wenn dann die Feuer fangen Fahrzeuge wieder stoppen stoppt natürlich auch mein Opel wieder. Ich denke, dies wird einer der meist genutzten Optionen für mich werden bei meiner sehr hohe Kilometerleistung.


      Mit der Tempomat Einstellungen kann ich jetzt in 5 KMH Schritten die Geschwindigkeit vorstellen. Dies ist eine deutliche Verbesserung gegenüber dem vorherigen Tempomat welcher mir ziemlich veraltet vorkam. Auch ist es möglich die Fahrgeschwindigkeit mit dem Tempomat in deutlich zu verringern. Hierbei führt nicht nur die Leistung weggenommen sondern auch gebremst. Wenn ich zum Beispiel von 130 mit sechs schnellen Klicks auf 100 Herunterbremse merke ich sehr deutlich den Bremseneingriff des Fahrzeuges. Dies empfinde ich auch als eine sehr angenehme Verbesserung.


      Der Abstand zum Vordermann kann in drei Stufen mit einem Schalter an der linken Seite des Lenkrads gewählt werden. Hierbei hat sich die mittlere Einstellung bei mir bewährt. Lediglich in der Stadt gehe ich auf die geringste Entfernung damit nicht dauernd andere Fahrzeuge vor mir ein scheren. Dabei ist der Abstand dann aber immer noch ausreichend.


      Mir ist aufgefallen, dass der Tempomat sich nicht mehr auf Geschwindigkeiten über 180 KMH einstellen lässt. Hierbei stellt sich mir die Frage ob es sich nur um den Tempomat in Verbindung mit dem Abstandsregeltempomat im handelt oder ob gar keine Geschwindigkeit von über 180 mehr gespeichert werden kann. Über den Sinn oder Unsinn dieser Sache lässt sich sicherlich diskutieren was ich an dieser Stelle aber nicht machen möchte. Tatsache ist, ich fahre ab und zu längerer Autobahnabschnitte in Bayern ohne Geschwindigkeitsbegrenzung und zu Zeiten wo nicht viel Verkehr ist. Dann genieße ich es schon den Tempomat mit 200 oder darüber eingestellt zu lassen wenn ich zum Beispiel schnell wieder nach Hause möchte.


      Hierzu werde ich meinen FOH in den nächsten Tagen einmal befragen.


      Weitere Innovation für mich ist das schlüssellose Schließ System. Der Fahrzeugschlüssel bleibt in der Hosentasche, dort sollte er auch bleiben weil er ist immer noch nicht attraktiver geworden als der Klumpen des Vorgängermodells.. Das können andere Hersteller besser. Ich empfinde ihn als Billig-Plastik hergestellte Hässlichkeit. Ist allerdings kein wichtiger Punkt für mich da er ordentlich funktioniert beziehungsweise beim neuen Modell fast nicht mehr gebraucht wird.


      Wenn ich also den Schlüssel in der Hosentasche habe und auf mein Fahrzeug zugehe betätige ich mit dem kleinen Knopf auf einem der vier Türgriffe die Zentralverriegelung und das Fahrzeug öffnet sich. Im Fahrzeug drücke ich auf die Bremse und den Startknopf und schon kann ich losfahren.


      Weitaus innovativer finde ich die für mich neue Regelung des automatischen schließen uns das Fahrzeuges. Falls sich kein Schlüssel mehr im Fahrzeug befindet wird die Zentralverriegelung nach wenigen Sekunden automatisch betätigt nachdem ich mich aus dem Fahrzeugbereich entfernt habe. Dieses wird mir auf Wunsch mit einem sehr kurzen aber gut hörbaren HupTon angezeigt. Somit verabschiedet sich der Insignia bei mir und gibt mir das gute Gefühl das Fahrzeug verschlossen zu haben.


      Die Fernbedienung kann ich auch dazu benutzen die Heckklappe aus der Ferne elektrisch zu öffnen. Wenn ich also den betreffenden Schalter auf der Fernbedienung kurz gedrückt halte profitiert mir das Fahrzeug diesen Befehl mit dem aufleuchten der Blinker und die automatische Öffnung beginnt.


      Im Fahrzeug in der Fahrertüre befindet sich einen Schalter mit wem ich die gleiche Funktion ausführen kann. An diesem Schalter kann ich auch einstellen wie sich die Rücktüre öffnet. Die Standardeinstellung ist dreiviertel des normalen öffnen. Laut meinem Opel Händler lässt sich dies aber auch programmieren. Zum Beispiel wenn man eine recht flache Tiefgarage benutzt.


      Bei geöffneter Heckklappe sieht man auch den Schalter mit dem die Klappe wieder zu schließen ist. Nach verschließen quittiert er dieses auch mit dem kurzen HupTon.

      Das fahren mit dem Fahrzeug ist recht einfach zu beschreiben. Er fährt sich in den meisten Belangen deutlich besser als der Vorgänger, welcher aber auch schon ein sehr hohes Niveau hatte. Die ganzen anderen Oberklassenfahrer sollten bevor sie ein Urteil fällen einen Insignia einmal ausführlich testen. Ich denke kaum das ein Fahrzeug zu diesem Preis auf dem deutschen Markt einen besseren Gegenwert bietet, zumindest für Vielfahrer im Außendienst ist er perfekt geeignet.


      Die Leistung mit 163 PS ist in den meisten fällen mehr als ausreichend. Ein Kollege hat das Vorgängermodell mit 130 PS und ist auch sehr zufrieden. Allerdings hatte dieser ein Schaltgetriebe. Ich selber werde aber Aufjedenfall bei den 31 PS bleiben wollen. Ein bisschen Leistung für schnelle Autobahnstrecken sollte schon in Reserve sein.


      Diese Verbrauch pendelt sich wahrscheinlich wieder wie beim Vorgänger um die 5,5-7 l ein, je nach Fahrweise. Ich bin schon Tage in Bayern über Landstraßen gefahren und dabei nicht mal sonderlich langsam und hatte eine vier vor dem Komma. Bei Vollgasfahrten meistens aus Bayern zurück ins Rheinland habe ich es allerdings auch nicht geschafft den Verbrauch auf über acht Lieter zu bringen. Bei normaler zügiger Fahrweise mit viel Autobahnanteil lassen sich 6,5 l problemlos und mit etwas Zurückhaltung auch gut unter fünf Liter realisieren.


      Sollte mir noch etwas einfallen würde ich das an dieser Stelle hinzufügen. Sollte jemand Fragen an mich haben, dass er diese gerne stellen. Ich bemühe mich schnellstmöglich zu antworten.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von aalleexx ()

    • Sehr schöner Beitrag mit vielen für mich neuen Infos. Vor allem die akustische Rückmeldung der ZV finde ich seit unserem USA-Urlaub richtig klasse. Man weiß halt immer, dass er jetzt tatsächlich zu ist. Super!

      Das mit dem kleineren Rädern verstehe ich gut. Ich hab die 19" er und der Unterschied auf 17" kommt einem Tuningeingriff nahe. ;)

      Gruß, Sascha

    • Au weia, soo viele Schreibfehler ....

      Zunächst einmal möchte ich mich bei allen Lesern für die wirklich haarsträubenden Tippfehler und komplett falschen Wörter entschuldigen. Ich hatte in der Tat eine Texterkennung angeschaltet die mir hier einen Streich gespielt hat. Man darf mir glauben dass ich der deutschen Sprache ganz gut mächtig bin und normalerweise nur recht wenig Tippfehler einbaue. Man beachte auch die Uhrzeit zu der ich den Text eingestellt habe :D:rolleyes:[IMG:http://static.motor-talk.de/img/smilies/cool.gif]

      Zur Frage der Siri und iPhone Integration:
      Wenn du die Taste für die Siri als Favorit hinterlegt hast drückst du lediglich auf diese und aktivierst das Mikrofon. Das Mikrofon des Opel erkennt die Wörter sehr genau und du kannst mit der Freisprechanlage die Siri so steuern als wenn du sie direkt am iPhone einschalten würdest. Wenn du zum Beispiel Kurznachrichten diktierst liest sie dir diese noch einmal zur Kontrolle vor bevor sie verschickt werden.

      Das Wählen von Kontakten funktioniert in bewährt guter Weise wie direkt am iPhone. Dieses ist ein Punkt der bei der normalen Freisprechanlage des Opel nicht so gut funktioniert. Außerdem kenne ich die "Sprache" meiner Siri schon recht gut und muss nicht die neue Ansprache für die Dame im Opel Armaturenbrett lernen.

      Die Dame im Opel aktivierst du durch den Schalter im Lenkrad auf der linken Seite Des Lenkrades rechts oben. Dies ist aber etwas komplett anderes als unsere Siri im iPhone. Wenn du also die Opel Spracherkennungs aktivierst kannst du nur die von Opel vorgesehenen Funktionen nutzen. Wenn du das iPhone beziehungsweise Siri aktivierst kannst du diese bedienen wie gewohnt.

      Zum Schluss noch "danke für die Blumen" :D[IMG:http://static.motor-talk.de/img/smilies/cool.gif]

      Anbei noch ein paar Bilder von heute Mittag mit den neuen Winterrädern....
      Dateien
      • IMG_0035.jpg

        (358,02 kB, 151 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • IMG_0033.JPG

        (720,8 kB, 145 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • IMG_0032.JPG

        (425,56 kB, 122 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • IMG_0034.JPG

        (551,6 kB, 116 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • IMG_0036.JPG

        (500,77 kB, 160 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Moin,Moin,

      Deine Fahrleistung finde ich ja den Hammer. Kommst Du überhaupt noch aus dem Auto raus oder schläfst Du da gleich drin. :D Ich dachte schon, dass ich mit 25.000 bis 30.000 km viel fahre.
      Viel Spass mit Deinem neuen Langstreckenläufer. :thumbsup:

      Gruß Hans

    • Das Armaturenbrett wirkt in der Tat sehr aufgeräumt...gefällt mir, obwohl ich mich bei meinem Armaturenbrett mit den vielen Knöpfen auch recht wohl fühle. :D

      Ich habe deine Beitrag auch zu später Stunde gelesen und mir sind keine Schreibfehler aufgefallen ^^

      Gruß

      Günni 8)

      KEIN MENSCH IST UNNÜTZ. ER KANN IMMER NOCH ALS SCHLECHTES BEISPIEL DIENEN. :huh:

    • v-sprint schrieb:

      Schönes Auto, Glückwunsch! Was für Felgen sind an deinem Insignia montiert? Ich suche noch ein paar schöne 17"
      Schön dass Dir meine Felgen gefallen. Gekauft habe ich diese hier:


      http://www.rollinonchrome.de/detail/shoparticle/platin-p56-schwarz/shop/catalog/product/view/183548/



      Bezahlt habe ich für den kompletten Satz mit Semperit Winterreifen in der originalen 225er Reifengröße circa 960 € inklusive MwSt. Inklusive Montage.


      Nach nun knapp 570 km kann ich über die Reifen natürlich noch nicht so viel sagen. Auf der feuchten Straße heute bei circa 2 °C haben sie auf jeden Fall gute Haftung gezeigt und waren laufruhig auf der Autobahn.
      Am Donnerstag werden wahrscheinlich circa 2000 km mehr auf dem Tacho stehen und ich kann nach einer Tour durch Bayern und Baden-Württemberg berichten wie sich die Reifen verhalten...


      Gruß
      Alex
    • Ich habe auch Semperit Winterreifen auf meinem, 17" original Opel Alufelgen, kann nichts negatives zu den Reifen sagen, gute Haftung, problemloses Fahrverhalten.
      Bei deiner Laufleistung spielt der Verschleiss ja ein grosse Rolle.

      Mit den 17" 225ern verbrauche ich 1Liter weniger Benzin, als wie mit den 19" 245ern, daher würde ich gerne auch 17" umsteigen.

      Gruß Stephan Insignia GS

    • Hallo Alex,
      sehr informativer Testbericht. :thumbsup:
      Deine Wahl zu 17 Zöller kann ich zwar in keinster Weise nachvollziehen, aber dies ist ja keine Galerie, sondern ein Testbericht. :)

      Ich hatte das Facelift auch schon als Probewagen, hätte mir von dir aber dennoch mehr Bilder der vielen verschiedenen Displaymodi gewünscht.

      Muss man beim FL die Namen der gespeicherten Kontakte vorher immernoch "anlernen", sprich "vorsprechen"?

      Gruß

    • Nach nun 1800 km mit meinem neuen Insignia gibt es einiges zu berichten:

      Aber auch eine erste Frage habe ich an diejenigen
      Leser die selber schon ein solches Auto ihr Eigen nennen. Ich habe am
      Wochenende versucht eine Adresse in den Niederlanden findet man früher zum
      System einzugeben und habe es leider nicht geschafft. Dort befindet sich ein
      nettes Einkaufszentrum wo man auch sonntags wunderbar und günstig Lebensmittel einkaufen
      kann. Selbst der Lidl ist dort geöffnet am Sonntag.


      Die Adresse lautet: Nijmeegseweg 20, 5916 Venlo Niederlande.

      Somit musste ich wieder auf meine TomTom Software zurückgreifen die ich in meinem iPhone installiert habe.

      Heute Mittag war ich dann in Karlsruhe bei einem kleineren Opelhändler. Der Werkstattmeister war sehr freundlich und hat sich
      Zeit genommen mit mir am Auto die ganze Geschichte nachzustellen. Um es kurz zu machen, der Werkstattmeister hat es auch nicht geschafft eine Adresse außerhalb von Deutschland einzugeben. Man hat mir dann aber gesagt dass ich doch in Stuttgart bei einem der besten Opel Händler dort nachfragen soll. Man habe dort Fachleute die sich gut mit dem Insignia
      auskennen... Auch dort hat man es nicht geschafft die Adresse ins Navi einzugeben... Die Bedienungsanleitung habe ich mir
      selbstverständlich auch schon sorgfältig durchgelesen – ohne Ergebnis.


      Wer hier also eine Lösung anbieten kann Macht mir eine
      Freude wenn er es hier hinein schreibt.
      :thumbsup:


    • Thema Fernlicht-Automatik:

      Das automatische abblenden des Fernlichts hat beim
      Vorgänger nur so lala funktioniert. Ich habe immer mal wieder den Gegenverkehr
      geblendet und es war mir recht peinlich wenn mein Insignia zu spät wieder
      abgeblendet hat.

      Hier ist eine deutliche Verbesserung zu spüren. Ich
      fahre abends fast immer mit dieser Fernlicht -Automatik und habe festgestellt
      dass sich die Feinfühligkeit deutlich erhöht hat. Also ist hier der Fortschritt auf jeden Fall
      deutlich spürbar. :thumbup:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von aalleexx ()

    • Thema Tempomat.

      Das Thema Tempomat könnte auch die Überschrift
      bekommen: „guter Service des FOH!“
      :thumbsup: :thumbsup:

      Auf meine diesbezügliche Frage in dem ersten
      Posting dieses Berichtes hat sich heute telefonisch mein Opel Händler Autozentrum
      West in MG in Person das Verkäufers H. xxxxxx bei mir gemeldet. Er hat in diesem Forum mitgelesen und Mein
      Auto wiedererkannt.


      In unserem netten Telefonat hat er mir dann
      mitgeteilt, dass das Vorwählen einer Geschwindigkeit nur bis 180 km/h
      funktioniert. Wenn man dann die
      Geschwindigkeit mit dem Gaspedal selber erhöht hat kann man mit dem Befehl
      „SET“ die höhere Geschwindigkeit einspeichern genau so wie es beim
      Vorgängermodell auch gewesen ist. Da ich
      morgen in Bayern unterwegs bin werde ich auf einer schönen freien Autobahn die
      nicht begrenzt ist diese Geschichte einmal ausprobieren.


      Allein diese kleine Anekdote zeigt doch was einen
      guten Opel Verkäufer ausmacht und wie sehr er seinen Beruf ernst nimmt.
      :!:
      Wenn ich daran denke was ich hier im Forum
      schon über Übergaben/Auslieferungen von Neufahrzeugen gelesen habe...
      :cursing::wacko::whistling:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von BWGuenni () aus folgendem Grund: Name gelöscht