Steuerkette und Flexrohr die nächsen Kulanzanträge

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Steuerkette und Flexrohr die nächsen Kulanzanträge

      Hallo zusammen,

      ich komme gerade vom FOH und was soll ich sagen die nächsten zwei Kulanzanträge werden gestellt,das währe dann Nummer Vier und Fünf.

      Hatte den Wagen zur Inspektion abgegeben und die seit neustem hin und wieder auftretenden rasselnden Geräusche beim Anlassen angegeben.
      Heraus kam das bei jetzt knapp 60.000KM die Steuerketten gewechselt wurden und das Flexrohr zwischen Krümmer und Kat defekt ist.

      Nun bin ich mal gespannt was dabei heraus kommt, für die Steuerketten wird wohl auf jeden Fall schon mal die CarGarantie zum größten Teil eintreten, habe aber für beide Fälle einen Kulanzantrag stellen lasse.


      Ich halte Euch auf dem laufenden.........

      Viele Grüße
      Andreas

      ""
    • Jaja diese ach so tollen wartungsfreien Steuerketten. Irgendwie haben echt viele Hersteller damit Probleme. Da ist mir ein Zahnriemenwechsel irgendwie lieber, zumal man da weiß wann das kommt (ausser man hat Pech und er reißt vor dem Wechselintervall).

    • Juppzupp schrieb:

      Hi,
      @simur: die Ketten sind Wartungsarm nicht Wartungsfrei.
      Das ist ein Unterschied.
      Stimmt hab mich vertan. Allerdings wird dennoch von Hersteller suggeriert das nichts gewechselt werden muss und die einfach immer weiter läuft.

      @cybertron
      Der Diesel hat noch Zahnriemen. Der 2.0 Turbo Benziner hat Steuerkette
    • Hi,
      na das heißt nur, das du keinen Zahnriemen mehr hast und den nichtmehr wechseln brauchst.
      Nicht mehr und nicht weniger.

      Und zu der Kette, da sollte man mal logisch denken, das sich an den Kontaktpunkten Metall auf Metall reibt und dadurch an den Zähnen Abnutzung entsteht.
      Wenn dan noch der Spanner ausgeschlagen ist oder das Falsche Öl bzw. Intervalle nicht eingehalten werden, ist es normal das auch so ein Teil defekt wird.

      Dann kommt es noch drauf an, wie man den Motor belastet.
      Haben bei einer guten Bekannten letztens ihren Corsa C mit 3 Zylinder gemacht, der hat knappe 195tkm gelaufen und immer noch die erste Kette gehabt.
      Hat aber nun angefangen Geräusche zu machen.

    • wir haben das Problem im OPC Forum häufiger. Es wurden wohl zeitweise Ketten eines tschechischen Herstellers verbaut. Diese Ketten haben sich auf Grund ihres Materials über die Zeit gelängt. Opel hat sich diesbezüglich bisher immer sehr kulant gezeigt.

      28ner AT - BJ 04/14 - OPC

    • Auch wenn dieses Thema schon ein paar Tage ruht...

      bei meinem 2.0T ist der Fall jetzt auch eingetreten. Die Kette hat anscheinend einen Zahn übersprungen...
      am Montag/Dienstag weis ich hoffentlich mehr...
      Das ist echt zum heulen mit den Dingern, der Insignia hat gerade mal 55k drauf X( . Jetzt wird ein Kulanzantrag gestellt. Trifft sich echt super wollte eh zu FOH um einen Kulanzantrag für die defekte Heizmatte auf der Beifahrerseite zu beantragen :thumbdown: . Wenigstens wurde der Antrag für den Rost an der Türe bewilligt und die Nachbesserung durchgeführt. Jetzt hab ich entdeckt das an der Kofferraumklappe die Schraube samt Blech verrostet ist die die Schnur der Hutablage hält... geiles Auto macht es Spaß :cursing:

    • So nachdem ich jetzt den Insignia wieder aus der Werkstatt geholt habe gibt es auch etwas erfreuliches zu berichten.

      Opel hat die defekte Heizmatte komplett auf Kulanz getauscht.

      Bei der Reparatur der Steuerkette wurden 50 % der Material- und Lohnkosten übernommen.

      Alles in allem kann ich mit dieser Regelung leben. Ich hoffe nur das es damit jetzt erstmal gewesen ist... :|

    • Hallo Zusammen,

      es gibt etwas neues zum Fall Steuerkette und ich benötige mal eine kundige Meinung....

      Wie man meinem letzten Post entnehmen kann wurde vor nicht all zu langer Zeit meine Steuerkette erneuert da die sich gelängt hatte.
      Nun 1 1/2 Jahre später selbes Problem wieder.... Da ich ja Garntie auf die Neuteile und die erbrachte Reparaturleistung habe bin ich sofort zum FOH.
      Verdacht war richtig die Kette ist wieder Defekt. Diesmal soll es aber laut Werkstatt so sein das die Sekundärsteuerkette defekt war und die Primärsteuerkette beschädigt hat... ?(?(?(
      Die Primärsteuerkette ist aber nicht gerissen (sonst hätte es ja sofort einen Motorschaden gegeben) sondern sie klackerte nur wie beim ersten mal wo sie sich gelängt hatte. Für mich klingt das alles sehr unglaubwürdig.

      Jetzt kommt aber das Beste!!!

      Die erforderlichen Reparaturen wurden durchgeführt. Eine Woche später geht die Motorkontrollleuchte an, wieder hin zum FOH. Diesmal ist es der Nockenwellensensor der angeblich spinnt.... :cursing:, es wurde mir vorgeschlagen diesen zu tauschen.

      Jetzt meine Frage an Euch. Wenn die Steuerzeiten falsch oder ungenau eingestellt wurden kann dies doch auch dazu führen das der Nockenwellensensor ne Fehlermeldung bringt oder? Es wäre schon sehr merkwürdig wenn der jetzt zufällig eine Woche später den Geist aufgiebt.

      Was mir noch aufgefallen ist das mein Motor im warmen Zustand im Stand zwischen 0,8 und 1,1L verbraucht. Außerdem hat der ein anderes Ansprechverhalten als vorher (wenn auch nur gering). 8|

      Kommt das noch jemanden komisch vor?